Mehr Unterstützung für pflegende Angehörige gefordert

Lesedauer: 3 Min
Vorsitzender Robert Schafitel (links) und Bürgermeister Elmar Braun (Zweiter von rechts) gratulierten Elfriede Lang, Alois Wohnh
Vorsitzender Robert Schafitel (links) und Bürgermeister Elmar Braun (Zweiter von rechts) gratulierten Elfriede Lang, Alois Wohnhaas, Stephan Reitersdorf, Helmut Stebner, Christa Bogenrieder, Franz Fischer, Andrea Müller, Guido Oelmaier. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Bei der Jahreshauptversammlung des VDK-Ortsverbandes Maselheim, Baltringen und Wennedach im Katholischen Gemeindezentrum Laupertshausen wurde der Vorstand auf zwei Jahre wiedergewählt: Darunter Vorsitzender Robert Schafitel, Stellvertreter Franz Xaver Ammann, Schriftführerin Claudia Müller, Kassier Alois Wohnhaas, Frauenbeauftragte Lisa Podkowik sowie die Beisitzer Franz Koch, Monika Wagner, Franz Seeler, Kuno Moll, Erich Hummel und Thomas Ruf, ebenso die Revisoren Gisela und Otto Mangold.

Das Jahr beim VDK war von vielen Aktivitäten geprägt. Die Zahl der Mitglieder erhöhte sich auf aktuell 256 Mitglieder. Höhepunkt des Jahres waren der zweitägige Ausflug nach Nürnberg und zum Kloster Neresheim. 40 Besuche bei Kranken und Geburtstagen rundeten das Jahresprogramm ab. Die Wichtigste Aufgabe des Verbands ist die Betreuung der Mitglieder bei sozialen Problemen gewesen. Dies sei in 75 Beratungen sehr gut gelungen. „In vielen Einzelfällen konnte geholfen werden“, teilt der VDK mit. Der „Leitfaden zur barrierefreien Gemeinde“ wurde weiter umgesetzt, im Einkaufszentrum in Maselheim konnte ein rollstuhlgerechtes WC eingebaut werden. Die Finanzierung teilen sich die Activ Group Schemmerhofen, Andreas Härle und der Ortsverband selber, der durch Spenden der Kreissparkasse und der Raiffeisenbank Biberach sowie von vielen Kleinspendern unterstützt wurde.

Langjährige Mitglieder geehrt

Maselheims Bürgermeister Elmar Braun lobte die Tätigkeit des Verbands als wichtigen Bestandteil des Gemeinschaftslebens der Gemeinde, besonders die Sozialkompetenz, die durch die Beratungen übernommen wurden. Der Vorsitzende bedankte sich bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Guido Oelmaier und Lothar Linder für die aktive Mitarbeit in den letzten Jahren.

Für 25 Jahre bekamen Christa Bogenrieder, Viktor Moosmayer und Stephan Reitersdorf das goldene Treueabzeichen, Urkunde und ein Geschenk überreicht, Franz Fischer konnte sogar für 40 Jahre ausgezeichnet werden.

Kreisverbandsvorsitzender Helmut Stebner ging auf die Aktion „Pflege macht arm“ des VdK ein und verdeutlichte die Notwendigkeit von Reformen. Vor allem die Unterstützung pflegender Angehöriger zu Hause sollte stärker gefördert und anerkannt werden. Dies unterstrich als Betroffener auch Raimund Maier. Einstimmig befürwortet wurde das Jahresprogramm 2019, das neben den üblichen Terminen den Grillnachmittag, einen Tagesausflug in den Landtag nach Stuttgart und die traditionelle Adventsfeier vorsieht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen