Kurt Zell, Daniel Jäger, Wilfried Härle, Anja Lanz, Josef Kniele, Matthias Wendling und Helmar Bitterwolf nahmen Urkunden entge
Kurt Zell, Daniel Jäger, Wilfried Härle, Anja Lanz, Josef Kniele, Matthias Wendling und Helmar Bitterwolf nahmen Urkunden entgegen. (Foto: Michael Schlüter)
Schwäbische Zeitung

Folgende Mitglieder des SV Laupersthausen wurden für langjährige Vereinstreue geehrt:

60 Jahre: Josef Kniele

50 Jahre: Wilfried Härle, Paul Lang und Max Waibel

40 Jahre: Helmar Bitterwolf und Stefan Dangel

25 Jahre: Patrick Hasel, Anja Lanz, Daniel Jäger, Michael Jäger, Sandra Link, Markus Schanz, Michael Schanz, Andreas Schanz, Peter Weiß, Matthias Wendling, Christian Barth, Christoph Haug und Linus Ege.

Wechsel an der Spitze des SV Laupertshausen: Der bisherige Vorsitzende Kurt Zell hat sein Amt zur Verfügung gestellt. Mit Karl Katein wurde nun bei der Generalversammlung eine neuer Vorsitzender gefunden. Neben den Wahlen standen Ehrungen und Berichte auf der Tagesordnung.

Einen geeignteten Nachfolger für Kurt Zell zu finden, sei eine schwierige Aufgabe gewesen, berichtet der SV Laupertshausen. Aber es sei schließlich gelungen, mit Karl Katein einen Mann mit Erfahrung zu gewinnen. Katein hatte das Amt des Vorsitzenden bereits einmal inne gehabt, von 1976 bis 1986. Bei der Generalversammlung wurde er nun erneut zum Vorsitzenden gewählt. Die weiteren Ergebnisse der Wahlen: Schriftführerin Marianne Schwarz und die Beisitzer Irena Hummel, Georg Fackler und Siegfried Schanz wurden im Amt bestätigt, ebenso die Kassenprüfer Paul Bischof und Robert Hagel. Für Franziska Münst kam Corinna Härle und für Peter Sulz kommen Patrick Wendling neu in den Vorstand. Die Position von Beisitzer Frank Wachter wurde nicht mehr belegt.

Neben den Wahlen standen Berichte auf der Tagesordnung. Dabei wurden die Eckpfeiler des vergangenen Vereinsjahrs angesprochen. Das 1. Mai-Fest, das trotz schlechtem Wetter stattfand, blieb unter den Erwartungen der Organisatoren. Der „Almfeetz“, der nicht die Erwartungen erfüllte, wurde aufgegeben. Die Weihnachtsfeier und der Weihnachtsmarkt verliefen nach Angaben des Vereins indes zufriedenstellend. Hervorgehoben wurde die gute Jugendarbeit und die gute Zusammenarbeit mit dem Organisationsteam des Ferienlagers Warapu.

Fußballabteilungsleiter Christian Kesenheimer berichtete über die aktiven Mannschaften: Die 1. Mannschaft stehe in der Kreisliga A II zur Zeit auf Platz 11, die Reserve könne momentan mit dem neunten Tabellenplatz nicht zufrieden sein.

Die Damen-Fußballmannschaft steht in der Bezirksliga auf dem 7. Tabellenplatz und ist mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht ganz zufrieden. Vielleicht könne noch der eine oder andere Platz in der Restrunde gutgemacht werden, sagte Franziska Münst.

Spielgemeinschaften der Jugend

Andrea Breitruck informierte über den Jugendsport. Es bestehen Spielgemeinschaften der Jungs mit Mettenberg, Äpfingen und Maselheim, bei den Mädchen wurden Kooperationen mit Warthausen, Schemmerberg/Baltringen und Reinstetten eingegangen. Die Gruppen der Kinderturnabteilung sind alle gut besucht. Carmen Schilling-Kolle sucht für sich und für weitere Übungsleiter Nachfolger. Bei der Jugendvollversammlung hat Andreas Westphal das Amt des Jugendleiters an Manfred Fesseler weitergegeben.

Nach den Berichten zum Seniorenfußball und zur Herrengymnastik ging es um die Frauengymnastikgruppen. Zwei G ruppen würden, so Marianne Schwarz, gut besucht, die dritte werde immer schwächer, weshalb neue Mitglieder gefunden werden sollen. Die Volleyball-Abteilung nimmt am Spielbetrieb „Mixed“ teil. Die Mannschaft ist in diesem Jahr in ihrer Staffel Zweitletzter, so der Bericht von Silvan Kopf.

Die Abteilung Karate sei gut besucht und werde von Georg Fackler schon jahrelang hervorragend betreut, so ein weiterer Bericht. Die Abteilung habe schon gute Kämpfer auf Bundes- und internationaler Ebene hervorgebracht, die sich aber aus beruflichen Gründen etwas aus den Wettbewerben hätten zurückziehen müssen.

Folgende Mitglieder des SV Laupersthausen wurden für langjährige Vereinstreue geehrt:

60 Jahre: Josef Kniele

50 Jahre: Wilfried Härle, Paul Lang und Max Waibel

40 Jahre: Helmar Bitterwolf und Stefan Dangel

25 Jahre: Patrick Hasel, Anja Lanz, Daniel Jäger, Michael Jäger, Sandra Link, Markus Schanz, Michael Schanz, Andreas Schanz, Peter Weiß, Matthias Wendling, Christian Barth, Christoph Haug und Linus Ege.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen