Claus Reck gewinnt Preisbinokel der TSG

Lesedauer: 3 Min
 Organisator Udo Dachroth (v. l.) gratulierte dem Zweitplatzierten Jochen Melzer, Sieger Claus Reck und dem Drittplatzierten Ale
Organisator Udo Dachroth (v. l.) gratulierte dem Zweitplatzierten Jochen Melzer, Sieger Claus Reck und dem Drittplatzierten Alex Merk. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Mit 13170 Punkten hat sich Claus Reck aus Bad Saulgau den mit 500 Euro dotierten Sieg beim Maselheimer Preisbinokel gesichert. 354 Kartenspieler waren der Einladung der TSG Maselheim-Sulmingen zum diesjährigen Preisbinokel gefolg, so dass die Mehrzweckhalle in Maselheim gut gefüllt war.

„Das Preisbinokel-Turnier der TSG Maselheim-Sulmingen erfreut sich bei den Binoklern weiterhin großer Beliebtheit“, teilt der Sportverein mit. Bereits das ganze Jahr über waren Cheforganisator Udo Dachroth und Sponsoring-Vorstand Herbert Schulz unterwegs, um bei Firmen Geld- und Sachspenden zu organisieren, damit die attraktiven Preise bereitgestellt werden können. Auch am Abend selbst waren die Organisatoren in der Halle mit von der Partie und unterstützen ein Service-Team, das von Fußballabteilungsleiter Wolfgang Schlachter gemanagt wird. Oberschiedsrichter Josef Eiberle und seine Assistenten kümmerten sich um einen fairen und reibungslosen Ablauf. Viele weitere ehrenamtliche Helfer unter der Leitung von Oliver Dachroth waren in verschiedenen Funktionen im Dauereinsatz.

Gespielt wurde in drei Runden mit jeweils 15 Ausgaben. Beginn war pünktlich um 19.30 Uhr, gegen 00.15 Uhr wurde der letzte Spielbogen abgegeben und unmittelbar danach war bereits die Auswertung durch das Rechenteam um Wilfried Mayer, Felix Breuning und Alfons Funk erledigt.

Nachdem der „schlechteste“ Spieler mit Minus 4990 Punkten die rote Laterne und einen Ring Schwarze Wurst erhalten hatte, wurde der Sieger Claus Reck vom TSG- VorsitzendenVorstand Bernd Bogenrieder geehrt. Zu seiner Taktik befragt, antwortete Reck, es habe keine gegeben. Er habe einfach gute Karten und in der letzten Runde mit 6700 Punkten einen super Lauf gehabt. Den zweiten Platz belegte Jochen Melzer aus Reichenbach mit 12450 Punkten, er sicherte sich 300 Euro Siegprämie. Auf dem dritten Platz, der noch 150 Euro einbrachte, folgte Alex Merk aus Füramoos mit 11280 Punkten.

Die TSG Maselheim-Sulmingen will auch im kommenden Jahr wieder ihr Binokelturnier ausrichten. Aus organisatorischen Gründen werde es aber eine Woche früher und damit am Samstag, 7. November stattfinden, teilt der Verein mit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen