Wielandschule tischt auf und pflanzt ein

Lesedauer: 3 Min
 Fröhliche Pflanzaktion mit dem OB Gerold Rechle an der Wielandschule.
Fröhliche Pflanzaktion mit dem OB Gerold Rechle an der Wielandschule. (Foto: privat)
Klaus Heitele

Die Wielandschule in Laupheim feiert in diesem Schuljahr ihr 50-jähriges Bestehen. Nach dem offiziellen Festakt im November des vergangenen Jahres sowie dem gemeinsamen Völkerballfreundschaftsturnier mit der Friedrich-Uhlmann-Gemeinschaftsschule im Februar fand nun am Samstag erneut eine Veranstaltung im Rahmen der Jubiläums-Festivitäten statt.

Erstmalig in der Historie der Einrichtung traf man sich zu einem Familien- und Freundefrühstück, an dem ein beachtlicher Teil der Schulgemeinschaft teilnahm. Als Location diente die Mensa in der Rabenstrasse, die zum „Frühstückstempel“ umfunktioniert wurde.

Was ein relativ kleines Lehrerkollegium als Kollektiv zu leisten imstande ist, davon konnte man sich an dem Morgen eindrucksvoll überzeugen. Ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Buffet als Raumteiler der Mensa ließ keinerlei Wünsche der Besucher offen, auch nicht für Freunde der vegetarischen und veganen Küche sowie Gesundheitsbewusste.

Erhöht wurde die Attraktivität des kulinarischen Angebots für die Eltern und Freunde der Einrichtung durch „food styling“ und frühlingshafter Tischfloristik sowie österliche Hasendekos, welche die Schüler teilweise im Unterricht produzierten.

Sonderschulrektorin Angelika Kuppetz konnte eine beträchtliche Anzahl von Gästen willkommen heißen – unter ihnen auch Oberbürgermeister Gerold Rechle und Sigrid Scheiffele, die Leiterin des Amtes für Bildung und Betreuung. Die Jagd auf das Buffet war damit eröffnet, und es wurde reichlich abgeräumt.

Nach der Stärkung begab sich die Frühstücksgesellschaft zum Schulgarten am Parkbad. Oberbürgermeister Gerold Rechle löste dabei sein Versprechen vom Festakt ein, den Schulgarten durch ein Kirschbäumchen als Geschenk zu bereichern.

Unter fachkundiger Anleitung von Frieder Mauch, dem Vorsitzenden der NABU-Gruppe Laupheim wurde dort ein Süßkirschenbäumchen eingepflanzt. OB Rechle griff selbst zum Spaten, weitere Akteure folgten. Zuversicht auf eine baldige Ernte verbreitete das Stadtoberhaupt, da er als „Hobbybaumologe“ etliche Blütenknospen entdeckte. Schüler dekorierten das frisch gesetzte Bäumchen noch dekorativ mit bunten Stoffbändchen. Somit ist der Schulgarten der Wielandschule um eine weitere Attraktion reicher. Schulleiterin Angelika Kuppetz versprach dem Stadtoberhaupt: „Ich hoffe, dass wir Sie im Laufe Ihrer Restlaufzeit als Oberbürgermeister mit der ersten Kirschenernte beglücken können. Die bringen wir dann ins Rathaus.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen