Wer eine Brezel schnappen will, muss sich strecken

Lesedauer: 2 Min

Vergnüglich: Das Brezelschnappen mit den Dalabudl.
Vergnüglich: Das Brezelschnappen mit den Dalabudl. (Foto: Roland Ray)

Ganz lang gemacht haben sich Cowboys und Prinzessinnen, Bienen und Piraten am Freitag bei der Kinderfasnet der Narrenzunft Dalabudl, um nach einer Brezel zu schnappen. Das war nur eines von vielen lustigen Spielen, die Florian Egle vom Zunftrat und sein Team vorbereitet hatten.

Für Kurzweil in der gut gefüllten Untersulmetinger Mehrzweckhalle, in der es nur so wuselte, sorgten außerdem mehrere Tanzgruppen. Die Mäschkerle konnten sich fotografieren und ihr Bild auf einen Button drucken lassen. Klein und Groß naschten vergnügt von tollen Kuchen und Torten, zubereitet von den Dalabudl-Frauen.

Krönender Abschluss war eine Polonaise, an deren Ende jener Wagen mit Christbaumverpackungsmaschine stand, den die Hästräger für gewöhnlich bei Umzügen mitführen; wer mochte, durfte sich „einnetzen“ lassen.

Bereits am Vormittag hatte das Wolfshundrudel die Grundschüler befreit und die Kindergartenkinder besucht und ihnen vom närrischen Brauchtum erzählt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen