VCB startet mit 3:2-Sieg in die Saison

Lesedauer: 2 Min

 Die Damen des VC Baustetten machten im Tiebreak die entscheidenden Punkte: (v. l.) Jessica Natterer, Sabrina Kammerer und Alex
Die Damen des VC Baustetten machten im Tiebreak die entscheidenden Punkte: (v. l.) Jessica Natterer, Sabrina Kammerer und Alexandra Graf. (Foto: Andreas Lemke)

Die erste Damenmannschaft des VC Baustetten hat sich in einem spannenden Spiel gegen Landesliga-Aufsteiger SSV Ulm mit einem 3:2 (15:25, 25:23, 25:20, 21:25, 18:16)-Erfolg die ersten zwei Punkte in der neuen Oberligasaison gesichert.

Der Start ins Spiel ließ zunächst nichts Gutes vermuten. Die Baustetterinnen konnten den frühen Rückstand im ersten Satz nicht aufholen und mussten diesen somit deutlich an die Gäste abgeben. Auch im zweiten Satz schaffte es die Mannschaft um Trainer Philipp Bischof nicht, ihre Anfangsschwierigkeiten einzustellen, sodass die Ulmerinnen auch diesen Satz über weite Strecken dominierten. Eine Aufschlagsserie des VCB und konzentrierte Blockarbeit führten jedoch zum Ausgleich und letztlich zu einem knappen Gewinn des zweiten Satzes.

Diese Konzentration konnten die Damen des VC Baustetten mit in den dritten Satz nehmen und diesen 25:20 gewinnen. Auch in den vierten Satz starteten die Baustetterinnen gut und erspielten sich so einen kleinen Vorsprung. Diese Leistung konnte jedoch nicht aufrechterhalten werden, sodass es den Ulmerinnen gelang, auszugleichen. Im Tiebreak schaffte es die Mannschaft noch einmal, alle Kräfte zu sammeln und sicherte sich einen Vorsprung, den sie bis kurz vor Satzende halten konnten. Starke Aufschläge auf Ulmer und Annahmeschwierigkeiten auf Baustetter Seite nutzte der SSV jedoch, um bis zum 13:13 aufzuholen. Der Tiebreak blieb durch einige abwehrstarke Ballwechsel spannend, bis die Damen des VC Baustetten den entscheidenden Punkt machten und den Satz mit 18:16 für sich entschieden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen