VC Baustetten feiert zwei Siege

Lesedauer: 4 Min
 Die Herren I des VC Baustetten unterlagen am vergangenen Wochenende dem TSB Ravensburg mit 0:3.
Die Herren I des VC Baustetten unterlagen am vergangenen Wochenende dem TSB Ravensburg mit 0:3. (Foto: Archiv: Andreas Lemke)
Elena Häußler

Die Volleyballer des VC Baustetten haben ein durchwachsenes Wochenende hinter sich. Einzig die Herren II und Damen III konnten ein Spiel für sich entscheiden.

Die Herren I haben am Samstag klar in drei Sätzen gegen den TSB Ravensburg verloren. Viele einfache Fehler, darunter vor allem Aufschlagfehler auf Baustetter Seite, zogen sich durch das gesamte Spiel. Somit gelang es den Ravensburgern ohne Probleme, stets eine Führung zu erarbeiten, die der VCB nicht aufholen konnte. Die Herren verloren somit mit 17:25, 19:25 und 21:25.

Sehr ähnlich verliefen die beiden Heimspiele der Damen II. Geprägt von Aufschlagfehlern, vor allem in den entscheidenden Spielphasen, mussten sich die Baustetterinnen mit 1:3 gegen den SV Eglofs und 0:3 gegen die TSG Eislingen geschlagen geben. In das erste Spiel gegen Eglofs startete die Mannschaft um das Trainergespann Ekkehard Bischof und Michael Socher motiviert. Mit viel Kampfgeist in der Abwehr und starken Angriffen konnte der erste Satz deutlich mit 25:9 gewonnen werden. Leider schafften es die Damen nicht, diesen Druck aufrechtzuerhalten, sodass der Gegner immer besser ins Spiel kam. Die verbleibenden Sätze waren sehr ausgeglichen, leider war es aber letztlich immer der SV Eglofs, der am Ende die Nase vorn hatte. Das Spiel ging damit mit 1:3 (25:9, 23:25, 20:25, 28:30) verloren. Mit der bisher ungeschlagenen TSG Eislingen wartete dann im zweiten Spiel der vermeintlich schwierigere Gegner auf den VCB. Erneut schlichen sich viele einfache Fehler in das Spiel der Baustetterinnen, die die Gegner nutzten, um sich eine Führung zu erarbeiten, die auch in allen drei Sätzen anhielt.

Herren II siegen souverän

Deutlich positiver verlief das Heimspiel der Herren II, die einen souveränen 3:0-Sieg gegen den MTG Wangen einfahren konnten. Die Baustetter agierten von Beginn an konzentriert und dominierten so bereits nach wenigen Punkten den ersten Satz. Diesen Druck behielten die Herren über das komplette Spiel bei und siegten am Ende deutlich mit 25:15, 25:12 und 25:13.

Auch die Damen III luden am Samstag zum Heimspiel ein. Zu Beginn des ersten Spiels gegen den VfB Ulm II hatte die Mannschaft leichte Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden. Der Schwachpunkt lag vor allem in der Annahme, sodass kein Spielaufbau möglich war und Satz eins an die Gäste ging. Der zweite Satz verlief besser, die Fehler konnten minimiert, somit Druck aufgebaut und der Satz gewonnen werden (25:21). Leider schafften es die Damen nicht, diese sichere Spielweise beizubehalten, sodass der VfB in den darauffolgenden Sätzen die Oberhand hatte. Das Spiel musste mit 1:3 an die Gäste abgegeben werden. Das zweite Spiel gegen die VSG Bellenberg/Vöhringen verlief spannender und mit besserem Ausgang für die Baustetterinnen. Der Start war allerdings ähnlich wie im ersten Spiel. Durch verschlagene Aufschläge und Annahmeprobleme gingen Satz ein und zwei an die Gäste. Dann zeigte der VCB sein Können und dominierte durch eine reduzierte Fehlerquote, eine kämpferische Abwehr und mehr Druck im Angriff das restliche Spiel. Der Sieg ging somit mit 3:2 an den VCB.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen