TSV-Volleyballer treten im Jugendpokal an

Lesedauer: 4 Min
 Die Jugendmannschaften der Laupheimer Volleyballer absolvieren am Wochenende ein volles Programm und spielen mit insgesamt sieb
Die Jugendmannschaften der Laupheimer Volleyballer absolvieren am Wochenende ein volles Programm und spielen mit insgesamt sieben Teams auf dem Groß- und Kleinfeld um Siege. (Foto: colourbox.com)
Schwäbische Zeitung

Die Jugendmannschaften der Laupheimer Volleyballer absolvieren am Wochenende ein volles Programm und spielen mit insgesamt sieben Teams auf dem Groß- und Kleinfeld um Siege.

Die U20-Jungs spielen am Samstag ab 10 Uhr in der Herrenmahdhalle die zweite Runde des Württembergischen Jugendpokals aus. Nachdem die TSVler die erste Runde souverän dominiert haben, werden sie nun in der zweiten Runde auf deutlich stärkere Gegner treffen. Vor allem die Landesligisten der SG MADS Ostalb und des TSV Ellwangen werden als Favoriten gehandelt. Umso größer ist die Motivation der Laupheimer Jungs, als Underdog die vermeintlichen Favoriten zu ärgern und vielleicht sogar unter die besten zwei zu kommen, was die direkte Qualifikation für die Endrunde bedeuten würde.

Die U20-Mädchen spielen in der Trostrunde des Württembergischen Jugendpokals in Ennetach. Dort spielen sie im Modus Jeder gegen jeden sowohl gegen den Gastgeber als auch gegen den TSV Langenau, den SV Remshalden und den SSV Ulm. Das Team aus Ulm kennen sie bereits aus der regulären Runde. Die anderen Teams sind noch unbekannt. Umso wichtiger ist es, dass die TSVlerinnen von Anfang an Vollgas geben, denn am Ende qualifizieren sich nur die ersten drei Teams für die nächste Runde.

Die U18-Mädchen waren in der regulären Saison in der Leistungsstaffel angetreten und greifen deshalb erst in der zweiten Runde in den württembergischen Jugendpokal ein. Dort treffen sie am Wochenende in Friedrichshafen in der Gruppenphase zunächst auf den SV Esslingen und den TSV Birkach II. In der anderen Gruppe treffen Friedrichshafen, Oberjettingen und der TSV Birkach I aufeinander. Die TSVlerinnen gelten zwar neben Friedrichshafen, Birkach und Esslingen als Favoritinnen, müssen aber auch unter die Top zwei kommen, um sich den direkten Einzug in die Endrunde zu sichern. Dies dürfte alles andere als ein Selbstläufer werden. Deshalb gilt es, von Anfang an jedes Spiel mit voller Konzentration anzugehen und das eigene Potenzial abzurufen.

Die U15-Mädchen spielen am Sonntag mit zwei Mannschaften ihren zweiten Spieltag in Ochsenhausen. Dabei spielen sie gegen Mannschaften aus Wilhelmsdorf, Ulm und Ochsenhausen. Während die erste Mannschaft voll im Rennen um die vorderen Tabellenplätze ist, wartet die zweite Mannschaft noch auf den ersten Sieg. So haben beide Teams seit dem ersten Spieltag fleißig trainiert, um am Wochenende ihr Können unter Beweis zu stellen.

Die U13-Mädchen bestreiten am Samstag ihren ersten Saisonspieltag in Ochsenhausen. Die Mädchen, die teilweise bereits in der U12 aktiv waren, wollen weitere Erfahrungen in der höheren Altersklasse sammeln. Am Samstag werden die TSVlerinnen mit zwei Mannschaften antreten und gegen zwei Teams aus Lindau spielen. Die Mädchen sind motiviert, sich zu messen und wollen zeigen, was sie im Training gelernt haben.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen