Stuttgarter Philharmoniker spielen Beethoven im Kulturhaus Schloss Großlaupheim

Lesedauer: 3 Min
 Martin Stadtfeld tritt beim Konzert der Stuttgarter Philharmoniker als Solist auf.
Martin Stadtfeld tritt beim Konzert der Stuttgarter Philharmoniker als Solist auf. (Foto: Marco Borggreve)
Schwäbische Zeitung

Die Stuttgarter Philharmoniker gastieren am Samstag, 22. Februar, im Kulturhaus Schloss Großlaupheim. Ihr Konzert haben sie ganz auf Werke von Beethoven abgestimmt. Beginn ist um 20 Uhr, der Einlass beginnt eine Stunde früher.

„Lieben Sie Beethoven?“ – Zum Beethovenjahr 2020, in dem der 250. Geburtstag des Wiener Klassikers aus Bonn gefeiert wird, spielen die Stuttgarter Philharmoniker zwei seiner bekanntesten Werke im Kulturhaus. Mit dabei sind der Pianist Martin Stadtfeld und der Dirigent Ulrich Kern.

Martin Stadtfeld ist einer der bekanntesten deutschen Pianisten seiner Generation, seit er 2002 den ersten Preis beim Leipziger Bachwettbewerb gewann. Den Sinn seiner Arbeit formuliert er so: „Musik wirkt sehr unmittelbar auf uns Menschen. Einfache Harmonien können in jedem von uns etwas auslösen. Daher steht Musik für Menschlichkeit, für universelle Gefühle wie Trost, Hoffnung – und auch eine ständige Auseinandersetzung mit uns selbst.“ Stadtfeld, der sich intensiv mit den Werken des jungen Beethoven auseinandersetzt, ist der Solist in Beethovens Klavierkonzert Nr. 1, das am Anfang des Konzertabends steht.

Im zweiten Teil des Programms erklingt die sechste Sinfonie von Beethoven. Das von ihm selbst auch „Sinfonia pastorale“ genannte Orchesterwerk ist Ausdruck seiner intensiven Liebe zur Natur.

Der Abend steht unter der künstlerischen Leitung des in Stuttgart geborenen Ulrich Kern. Kern studierte hier und in Weimar und erhielt entscheidende Impulse durch die Dirigenten Bernhard Haitink, Jorma Pandula und David Zinman. Als Gastdirigent ist er bei renommierten Klangkörpern zu erleben, unter anderem der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken, dem MDR-Sinfonieorchester, der Dresdner Philharmonie, dem Staatsorchester der Rheinischen Philharmonie Koblenz und der Nordwestdeutschen Philharmonie.

Ulrich Kern ist derzeit Erster Kapellmeister und stellvertretender Generalmusikdirektor am Theater Görlitz und an mehreren Opernhäusern regelmäßig zu Gast.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen