Spannendes aus der langweiligen Kleinstadt

Lesedauer: 2 Min
Gebannt lauschten die Schüler der Autorin.
Gebannt lauschten die Schüler der Autorin. (Foto: Stadtverwaltung)
Schwäbische Zeitung

Einfach nur langweilig ist es in der Kleinstadt Boring, findet Nemo. Bis eines Tages bei ihm in der Pfeffergasse ein geheimnisvolles Päckchen ankommt: „Bitte nicht öffnen – bissig!“ steht darauf. Grund genug für die Freunde Nemo und Fred, das Päckchen doch zu öffnen. Ein kleiner Plüsch-Yeti ist darin, der sprechen und laufen kann und immer größer wird und ganz offensichtlich seinen wahren Besitzer sucht. Dumm nur, dass mit dem Yeti ein gewaltiger Wintereinbruch mitten im Sommer einhergeht.

Fünfzig Drittklässler der Anna-von Freyberg-Grundschule lauschten in der Laupheimer Stadtbibliothek gebannt dem Abenteuer von Nemo und seinen Freunden und dem Schneemenschen Icy Ice-Monsta. Vorgelesen und präsentiert hat die Geschichte Autorin Charlotte Habersack. Mit ihren pfiffigen Einfällen, zum Beispiel Spielzeugen, die lebendig werden und große Abenteuer auslösen, und mit ihrer modernen Sprache trifft die Autorin voll den Geschmack der Kinder. Als sie ihnen noch ihr erstes, mit sieben Jahren selbst geschriebenes und gemaltes Bilderbuch zeigt, beginnen die Schülerinnen und Schüler von eigenen literarischen Versuchen zu erzählen. Viel zu schnell geht die spannende Lesestunde vorbei, natürlich nicht ohne eine ausführliche Autogrammrunde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen