Senior fällt auf Betrüger rein

Lesedauer: 3 Min
Person hält Telefonhörer in der Hand
Bei Anruf Betrug: Die Polizei mahnt zur Vorsicht. (Foto: Symbol: Marc Maller)
Schwäbische Zeitung

Einem Betrüger ist ein Senior aus Laupheim in den vergangenen Tagen auf den Leim gegangen.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der 75-Jährige vor wenigen Tagen einen Anruf erhalten. Er habe einen Betrag von mehr als 100 000 Euro gewonnen, wurde ihm vorgegaukelt. Einzig die Gebühren dafür müsse er noch bezahlen. Dafür solle der Senior Guthabenkarten kaufen. Ach ja: Die Steuer sei auch gleich fällig. Also solle der Senior eben mal mehrere tausend Euro auf eine chinesische Bank überweisen. Im festen Glauben an den Gewinn bezahlte der Senior und kaufte auch die Gutscheine.

Wenige Tage später meldete sich der Anrufer erneut. Jetzt sollten weitere Gebühren überweisen werden. Den zunächst genannten Betrag konnte der Senior noch herunterhandeln. Als er wieder in der Bank war, wurden deren Beschäftigte misstrauisch. Sie empfahlen dem Senior, erst mit der Polizei über den angeblichen Gewinn zu sprechen. Bei der Polizei erfuhr der Mann dann, dass er einem Betrüger auf den Leim gegangen ist. Jetzt ermittelt die Polizei (Hinweis bitte unter Telefon 07392/963 99), um festzustellen, wer hinter dem Betrug steckt. Die Ermittler empfehlen, bei solchen Gewinnversprechen sehr misstrauisch zu sein: „Seien Sie vorsichtig, insbesondere, wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist. Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem seriösen Gewinnspiel teilgenommen haben“, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. „Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen. Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer ( Achtung: Betrüger können diese Nummern auch fälschen). „Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, umwelche Art von Gewinnspiel es sich handelt, was genau Sie gewonnen haben. Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn abzufordern, rufen Sie keine kostenpflichtigen Hotlines an. Geben Sie niemals persönliche Informationen, Kontodaten oder Ähnliches weiter.“

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen