Schwere Aufgabe beim Tabellennachbarn

Lesedauer: 3 Min
 Der TSV Deizisau gilt in der Partie gegen den HRW Laupheim (am Ball Tim Hafner) als Favorit.
Der TSV Deizisau gilt in der Partie gegen den HRW Laupheim (am Ball Tim Hafner) als Favorit. (Foto: Volker Strohmaier)
brel

Der HRW Laupheim setzt für das Auswärtsspiel beim TSV Deizisau einen Fanbus ein. Abfahrt ist am Sonntag um 14 Uhr an der Bühler-Halle.

Zum Rückrundenauftakt der Handball-Württembergliga Süd tritt der HRW Laupheim beim TSV Deizisau an. Spielbeginn ist am Sonntag um 17 Uhr in der Hermann-Ertinger-Sporthalle.

Obwohl die beiden Mannschaften als Tabellennachbarn aufeinandertreffen, gilt der TSV Deizisau in der Partie gegen den HRW Laupheim als Favorit. „Das ist gleich eine schwere Aufgabe, denn Deizisau ist sehr heimstark“, warnt HRW-Trainer Roland Kroll. Neben der grundsätzlichen Heimstärke des derzeitigen Fünften der Württembergliga spricht für den Gastgeber, dass die Rot-Weißen nach wie vor auf die Langzeitverletzten Robin Pohl und Philipp Zodel verzichten müssen. Zudem weilt Tim Anderson gerade bei der australischen Nationalmannschaft, sodass auch er nicht zur Verfügung steht. Auf der anderen Seite haben die Spieler des HRW Laupheim nach der kräftezehrenden Hinrunde ihre Akkus während der Winterpause wieder aufladen können. Nach zwei Wochen sind die Spieler von Trainer Roland Kroll unter der Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, wobei sich auch während der trainingsfreien Zeit jeder für sich fit gehalten hat.

Das Hinrundenspiel haben die Laupheimer in eigener Halle mit einer starken Leistung mit fünf Toren für sich entscheiden können. Damit zeigten die Rot-Weißen gleich, wo es in dieser Saison hingehen soll, schließlich verloren die Rot-Weißen das Heimspiel in der Vorsaison noch mit elf Toren. Dabei steuerten der nun verletzte Robin Pohl und Kenan Durakovic zusammen insgesamt 17 Treffer bei.

Allein angesichts der Ergebnisse der Vorsaison lässt sich nicht darauf schließen, wie die anstehende Begegnung ausgehen wird, auch wenn das Auswärtsspiel in der vergangenen Spielzeit mit fünf Toren verloren ging. Auftrieb dürfte den Laupheimern allerdings der erste Auswärtserfolg zum Schluss der Hinrunde bei der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf geben. An dieses Ergebnis wollen die Rot-Weißen gleich zum Rückrundenstart anknüpfen.

Der HRW Laupheim setzt für das Auswärtsspiel beim TSV Deizisau einen Fanbus ein. Abfahrt ist am Sonntag um 14 Uhr an der Bühler-Halle.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen