Schwäbische Schmankerl schmecken

Lesedauer: 2 Min

Einen Volltreffer hat der Musikverein „Rißtaler“ auch mit seinem vierten Schwäbischen Sonntag gelandet. Schon kurz nach Öffnung der Mehrzweckhalle waren fast alle Plätze belegt und die Gäste ließen sich mit den angebotenen schwäbischen Spezialitäten wie Maultaschen in verschiedenen Variationen, Krautkrapfen, saure Kutteln und gefülltem Saumagen verwöhnen. Für beste musikalische Unterhaltung sorgte der Musikverein Achstetten mit einer abwechslungsreichen Auswahl volkstümlicher Stücke, Märsche und Polkas.

Zum ersten Mal in diesem Jahr wurde die, speziell für diesen Anlass hergestellte, „Rißtaler-Wurst“ angeboten. Organisiert hatten dies Alexander Sähr und Arnold Bähr. „Alles regional“, sagte Arnold Bähr, der gleich mit seiner ganzen Familie am Sonntag den Verkauf übernommen hatte. Die Schweine stammten von einem Bauern aus „Semadenga“ und ein pensionierter Metzgermeister aus dem Ort hatte die Wurst hergestellt. Die Nachfrage war sehr gut; Landjäger, Pfefferwürste, Schinkenwurst und Lyoner wurden gerne gekauft.

Auch die Stände, an denen frühlingshafte Artikel angeboten wurden, kamen sehr gut bei den Besuchern an. Diese nutzten die Gelegenheit, so manches Dekorative für sich selbst oder auch als Ostergeschenk zu erstehen. Fleißig sind auch die Schüler der Untersulmetinger Grundschule gewesen: Sie hatten lustige Grasköpfe, bemalte Gartenstecker und Windspiele aus Holz hergestellt, die sie zugunsten des Fördervereins der Schule verkauften.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen