Schüler werden in den Sommerferien nur noch ganztags betreut

Lesedauer: 6 Min

Die Stadt Laupheim nimmt beim Ferienprogramm „Sommerspaß“ einen externen Partner dazu.
Die Stadt Laupheim nimmt beim Ferienprogramm „Sommerspaß“ einen externen Partner dazu. (Foto: Uwe Anspach/dpa)

Mit einer Neuerung wartet die Stadt Laupheim bei ihrem kommenden Sommerferienprogramm (Details siehe Kasten) auf: Erstmals ist der Neu-Ulmer Eventveranstalter „pipapo“ in den Wochen drei bis sechs für den „Sommerspaß der Großen“ zuständig, wobei die Kinder in dieser Zeit nur ganztags angemeldet werden können. Das ebenfalls ganztägige Angebot des Jugendhauses gibt es nur noch in den ersten zwei (statt bisher drei) Wochen.

Das bedeutet, dass in diesem Jahr für Kinder von 6 bis 14 Jahren keine Halbtagesbetreuung mehr möglich ist; 2017 gab es dieses Angebot (7.30 bis 13 Uhr) noch in den Wochen vier bis sechs. Davon machte etwa die Hälfte der in dieser Zeit betreuten Kinder Gebrauch, teilte Silke Heinrich von der Stadtverwaltung der SZ auf Anfrage mit. Pro Woche bedeutet das für die Eltern, die ihr Kind in der zweiten Ferienhälfte nun ganz- statt halbtags anmelden müssen, Mehrkosten von 15 Euro beziehungsweise 35,50 Euro, wenn man das Mittagsessen dazu nimmt – was bei einer Ganztagesbetreuung durchaus sinnvoll ist. Auf drei Wochen gerechnet sind das 106,50 Euro mehr als im vergangenen Jahr. Und wer sein Kind nicht aus finanziellen, sondern anderen Gründen ganz bewusst nur einen halben Tag betreut haben möchte, muss sich entscheiden: ganz oder gar nicht.

Für die Änderungen gibt es laut Silke Heinrich mehrere Gründe. Man habe das Jugendhaus-Angebot auf zwei Wochen reduziert, weil der Aufwand für die Mitarbeiter, das Ganze drei Wochen lang durchzuziehen, zu groß geworden sei. Darüber hinaus sei es schwierig gewesen, für die Betreuung in der zweiten Ferienhälfte ausreichend qualifiziertes Personal aus den eigenen Erzieher/innen-Reihen zu gewinnen. Deshalb habe man entschieden, die Betreuung in den Ferienwochen drei bis sechs in Kooperation mit dem Veranstalter „pipapo“ zu organisieren. Dessen Angebot sei noch professioneller als das bisherige und koste – bezogen auf den Ganztagespreis – nicht mehr. Die vom geschulten, pädagogischen Personal gestalteten Programminhalte seien allerdings so geplant, dass eine halbtägige Teilnahme für die Kinder wenig Sinn habe. So gibt es jede Woche ein anderes Motto, mit dem sich die Kinder – aufgeteilt in altersgerechte Gruppen – von 8.30 bis 16.30 Uhr ausgiebig beschäftigen. Von 7.30 bis 8.30 Uhr und 16.30 bis 17 Uhr ist flexible Bring- beziehungsweise Abholzeit, von 12 bis 13.30 Uhr Mittagessen beziehungsweise -ruhe.

„Es ist uns bewusst, dass auch der finanzielle Aspekt eine Rolle spielt“, sagt Silke Heinrich. Aber wegen der genannten Gründe habe man sich erstmal für das neue Modell entschieden – versuchsweise, wie sie betont. Sollte es nicht gut ankommen, müsse man sich wieder Gedanken machen.

Und so funktioniert’s:

Ab sofort können Kinder aus Laupheim und den Ortsteilen für das Sommerferienprogramm der Stadt Laupheim angemeldet werden:

Vom 30. Juli bis 17. August findet der Sommerspaß für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren statt. Die Kinder können wochenweise halbtags und ganztags von 7.30 bis 13 Uhr / 16.30 Uhr angemeldet werden.

Beim Sommerspaß für die „Großen“, welcher dieses Jahr in den ersten zwei Sommerferienwochen stattfindet, können Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren wochenweise ganztags von 7.30 bis 17 Uhr (Kernzeit 8.30 bis 16.30 Uhr) angemeldet werden.

Neu ist dieses Jahr, dass die Betreuung in den letzten vier Wochen der Sommerferien, also vom 13. August bis 7. September, für Schulkinder im Alter von 6 bis 14 Jahren in Kooperation mit „pipapo“ aus Neu-Ulm angeboten wird. Die Betreuung findet in Laupheim statt. Die Kinder können wochenweise ganztags von 7.30 bis 17 Uhr über die Stadt Laupheim angemeldet werden.

Die Kosten für den Sommerspaß liegen bei 55 Euro (halbtags), beziehungsweise 70 Euro (ganztags) pro Woche, zuzüglich 20,50 Euro für das Mittagessen.

Informationen und Anmeldung: für den Sommerspaß der Kleinen (3 bis 6 Jahre) bei Silke Heinrich im Rathaus, Telefon 07392/704-231, oder per E-Mail: silke.heinrich@

laupheim.de; für den Sommerspaß der Großen (6 bis 14 Jahre) im Jugendhaus, Telefon 07392/ 96 86 33, oder per E-Mail: jugendhaus@ laupheim.de.

Infos zum neuen Angebot durch „pipapo“ aus Neu-Ulm gibt es unter www.pipapo-nu.de, auf der Homepage der Stadt Laupheim (www.laupheim.de) unter der Rubrik „Bildung & Soziales“ (Unterrubriken „Familie, Kinder & Jugend“ und „Ferienbetreuung“) sowie im Rathaus bei Silke Heinrich.

Anmeldeschluss ist für alle Angebote der 13. April 2018.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen