Rund 500 Rodelfreunde haben eine Menge Spaß auf beleuchteter Piste

Lesedauer: 3 Min

Ein großes Vergnügen ist am Samstagabend für rund 500 Schneebegeisterte das zweite Blaulichtnachtrodeln der Jugendfeuerwehr und des Jugendrotkreuz Laupheim gewesen. Gut fünf Stunden lang vom Nachmittag bis in den Abend herrschte reger Betrieb auf den beiden beleuchteten Hängen im Weihertal.

 So macht Schlittenfahren Spaß.
So macht Schlittenfahren Spaß. (Foto: Bernd Baur)

Die Besucher hatten sichtlich Spaß daran, mit unterschiedlichsten Untersätzen – die Organisatoren hatten auch ein großes Schlauchboot und Schläuche von Bulldog-Reifen zur Verfügung gestellt – die in optimalem Zustand befindliche Piste hinabzurauschen. Auch Stürze waren unvermeidlich, verliefen aber allesamt glimpflich. Am beheizten Verpflegungszelt standen die Besucher zeitweise Schlange, um sich mit Glühwein, Punsch, Wienerle oder einer warmen Suppe zu stärken. Letztere hatte Spyros Rantos mit seinem Cateringservice vom Milch & Zucker den Veranstaltern kostenlos zur Verfügung gestellt. „Das Event kam super an. Die Kommentare am Abend und auch tags darauf auf Facebook waren allesamt positiv“, berichtet Mitorganisator Florian Alt.

Manche hätten gefragt, ob es in diesem Winter noch eine zweite Auflage gebe. „Das ist schwierig“, erklärt Florian Alt. „Weil so ein Event nur schwer zu planen ist. Das Zeitfenster für die Vorbereitung ist nur sehr kurz, weil man nie sicher ist, wie lange das Winterwetter hält.“ Dieses Mal hatten die Veranstalter Glück, denn am Sonntag setzte Regen und Tauwetter ein, sodass bereits am Nachmittag der meiste Schnee verschwunden war.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen