Reiten meisterlich in Szene gesetzt

Lesedauer: 4 Min
 Mit Verve über das Gelände-Hindernis gesprungen.
Mit Verve über das Gelände-Hindernis gesprungen. (Foto: son)
Sonja Niederer

Spannende Wettkämpfe und wechselhaftes Wetter prägten das Turnierwochenende auf dem Laupheimer Lußhof. Bereits zum 19. Mal hat das Vielseitigkeitsturnier stattgefunden. Seit zehn Jahren wird es vom Verein Pferdefreunde Lußhof ausgerichtet, der in diesem Jahr auch sein zehnjähriges Jubiläum feiert.

Nicht ganz so viele Gäste fanden sich am Freitag aufgrund des Regens auf dem Gelände der Familie Bochtler rund um den Höllsee zwischen Laupheim und Untersulmetingen ein. Aber am Samstag und Sonntag herrschte angenehmes Wetter, und zahlreiche Pferdesportbegeisterte ließen es sich dann doch nicht nehmen, bei den Dressur-, Spring- und Geländeprüfungen dabei zu sein. Fast alle angemeldeten Reiter mit ihren Pferden kamen zu dem Event, obwohl etlichen Reitern nur wenig Vorbereitungszeit zwischen dem Laupheimer Heimatfest und dem Vielseitigkeitsturnier blieb.

Carolin Bochtler, Erste Vorsitzende der Pferdefreunde Lußhof, sagte: „Abmeldungen hat es so gut wie keine gegeben.“ Gleichwohl seien die Hindernisse auf dem Sprungparcours bei dem stürmischen Wetter am Freitagabend umgeweht und am Samstagmorgen wieder hergerichtet worden. Sogar die Wertungsrichter hätten sich mit vollem Körpereinsatz engagiert und Gräben auf dem Dressurplatz gezogen, damit dort das Wasser schneller ablaufen konnte.

Carolin Bochtler bedankte sich herzlich bei den rund 100 Helfern, die an den Turniertagen für einen reibungslosen Ablauf und für die Verpflegung sorgten. Sehr dankbar ist sie den vielen treuen Sponsoren, ohne deren finanzielle Unterstützung die Durchführung der Prüfungen nicht möglich gewesen wäre. Insgesamt seien die Reiter mit den Bedingungen zufrieden gewesen.

Ungefähr 250 Reiter mit rund 500 Pferden zeigten ihr Können an drei Tagen in den Disziplinen Dressur, Gelände und Springen. Unter anderem wurden die Württembergischen Meisterschaften der Reiter, Jungen Reiter und Junioren ausgetragen. Beim Championat in der Vielseitigkeit ermittelten die Senioren ihren Meister. Zu ersten Mal in diesem Jahr habe eine Prüfung zum Pony-Master stattgefunden, sagte Bochtler. „Das ist eine wichtige Nachwuchsprüfung in Baden-Württemberg für die Aktiven im Ponysattel.“

In der Zucht wurden die Champions der vier- bis sechsjährigen Vielseitigkeitspferde auf Landesebene und des deutschen Sportpferdes ermittelt. Auch das Trakehner Geländepferdechampionat wurde wieder auf dem Lußhof ausgetragen. Desweiteren war Laupheim am Wochenende wieder Austragungsort verschiedener Qualifikationen der Kreismeisterschaft des PSK Biberach. Zugleich fanden Basisprüfungen für den Reiternachwuchs statt.

Ganz besonders viel Mühe geben sich die Organisatoren immer wieder mit der Gestaltung der Hindernisse für den Geländeritt. „Die Hindernisse werden meist in den Wintermonaten gebaut“, sagte Carolin Bochtler. Die Prüfung im Gelände mit seinen zahlreichen Hindernissen, darunter eine Kombination aus geschälten Baumstämmen, Blumenbepflanzung und Wassergräben, verlangte gute Kondition, Mut und hohe Konzentration der Reiter und Pferde.

Letztlich forderten die drei Reitturniertage in Laupheim eine logistische und organisatorische Meisterleistung vieler Beteiligter (Bericht über Ergebnisse folgt).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen