Polizei beanstandet neun Vergehen

Lesedauer: 2 Min
 Die Polizei kontrollierte am Dienstag in Laupheim einige Fahrzeuge und stellte dabei neun Vergehen fest.
Die Polizei kontrollierte am Dienstag in Laupheim einige Fahrzeuge und stellte dabei neun Vergehen fest. (Foto: Roland Weihrauch/dpa)
Schwäbische Zeitung

Neun Fahrer hat die Polizei am Dienstag bei Kontrollen im Laupheimer Stadtgebiet beanstandet.

Zwischen 10 und 12.15 Uhr waren laut Polizeiangaben vier Fahrer nicht angegurtet und drei benutzten während der Fahrt ihr Mobiltelefon. Ein Auto war nicht rechtzeitig bei der Hauptuntersuchung und ein Lastwagenfahrer hatte die Ladung nicht richtig gesichert.

Die Benutzung von Mobiltelefonen während der Fahrt führe zu starker Ablenkung vom Verkehrsgeschehen, so die Polizei, die deshalb an die Fahrer appelliert, das Telefon liegen zu lassen, auch wenn es klingelt. Bereits bei einer Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde bedeute eine Sekunde Ablenkung 14 Meter Blindfahrt.

Zudem weist die Polizei darauf hin, dass das Anlegen von Gurten im Straßenverkehr Leben rette. Ein Sturz aus zehn Metern sei kaum zu überleben und entspreche einem Aufprall bei einer Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde. Deshalb empfiehlt die Polizei, den Gurt immer anzulegen.

Weitere Tipps gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.gib-acht-im-verkehr.de

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen