Mitgliederversammlung 2022 des NABU Bad Buchau

Der neu gewählte Vorstand der NABU-Gruppe Bad Buchau-Federsee.
Der neu gewählte Vorstand der NABU-Gruppe Bad Buchau-Federsee. (Foto: Merlin Schubert)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Die NABU-Gruppe Bad Buchau-Federsee hielt ihre diesjährige Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des gesamten Vorstandes ab. Sabine Brandt, die Regionalgeschäftsführerin Allgäu-Donau-Oberschwaben aus Laupheim, leitete die Wahlen. Gewählt wurden für die nächsten zwei Jahre Siegfried Frosdorfer als Vorsitzender, Gerti Potschien-Roth als Stellvertreterin und Susanne Locher als Kassenwartin. Als weitere Vorstandsmitglieder (= Beisitzer) wählte man Bernhard Florchinger, Dietmar Mayer, Hermann Minst, Helmut Reinhardt, Dr. Herbert Schneider, Susanne Schosser sowie als Kassenprüfer Dr. Helmut Schmalfuß und Bastian Sturm.

Im Tätigkeitsbericht der NABU-Gruppe konnte der seit 1989 alle zwei Jahre wiedergewählte Vorsitzende eine eindrucksvolle ehrenamtliche Bilanz vorweisen. Diese können alle unter www.nabu-badbuchau-federsee nachgelesen werden.

Nach dem Biotop-Stärkungsgesetz muss in Baden-Württemberg im Offenland bis 2030 ein Biotopverbundsystem geschaffen werden, welches 15 Prozent der Landesfläche umfassen soll. Die NABU-Gruppe Bad Buchau-Federsee arbeitet schon seit 1989 ehrenamtlich für dieses Ziel. So hat Moosburg jetzt schon 36 Prozent Biotope.

Nicht zuletzt erfolgten vogelkundliche Bestandsaufnahmen am Federsee und an der Donau Hundersingen-Binzwangen mit Meldungen in ornitho.de sowie naturkundliche Führungen am Federsee im Auftrag des NABU-Naturschutzzentrums.

Die NABU-Gruppe bedankte sich besonders bei Susanne Schosser für ihre vielfältigen Tätigkeiten im Fledermaus- und Vogelschutz.

In seiner weiteren Würdigung sagte Frosdorfer: „Der beste Naturschutzmacher ist der Biber. Die zweitbesten sind Bernhard Florchinger, Dietmar Mayer und Merlin Schubert“ und überreichte ihnen jeweils als Dank und Anerkennung des NABU für sehr viele ehrenamtliche Arbeit ein Buch mit dem Titel „Der Biber - Baumeister mit Biss“.

Den NABU Buchau gibt es seit 1903. Nach jetzigem Stand hat er 416 Mitglieder. Spätestens seit 1903 bzw. 1911 setzt sich der NABU mit Walter Staudacher, Lina Hähnle, Dr. Gerhard Haas und Jost Einstein für den Federsee ein. „Der NABU hat maßgeblich den Federsee gerettet“, so Frosdorfer.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie