Mitarbeiter löscht Feuer in Drogeriemarkt

Lesedauer: 2 Min
Mit Atemschutz schauten Feuerwehrmänner in den Verkaufsräumen des Drogeriemarkts nach dem Rechten.
Mit Atemschutz schauten Feuerwehrmänner in den Verkaufsräumen des Drogeriemarkts nach dem Rechten. (Foto: Roland Ray)
Redaktionsleiter

Gebrannt hat es am Mittwochvormittag im Müller-Drogeriemarkt in der König-Wilhelm-Straße. Ein aufmerksamer Angestellter löschte die Flammen in der Decke des Untergeschosses. Zum Glück ist nicht viel passiert.

Laut Polizei hat ein technischer Defekt an einem Beleuchtungstrafo den Brand verursacht. Beißender Rauch stieg auf. Die Freiwillige Feuerwehr Laupheim rückte mit einem Löschzug und 25 Einsatzkräften an. Feuerwehrleute mit Atemschutz gingen ins Gebäude. „Wir haben uns vergewissert, dass keine Personen mehr in den Verkaufsräumen waren, den Strom abgestellt und die Decke um den Brandherd entfernt“, berichtet der Einsatzleiter Andreas Häußler. Drucklüfter bliesen den Rauch aus Verkaufs- und Lagerräumen.

Der Angestellte, der gelöscht hatte, wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 1000 Euro.

Während des Einsatzes mussten immer wieder Kunden davon abgehalten werden, den Drogeriemarkt zu betreten. Sie hatten offenbar weder das Absperrband bemerkt, noch dass die Aufmerksamkeit von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei genau diesem Ladengeschäft galt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen