Mit Ehrgeiz und Spaß bei der VR-Talentiade

 Julian Striebel, Florian Stolz und Florian Köttstorfer.
Julian Striebel, Florian Stolz und Florian Köttstorfer. (Foto: CS/HRW)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Für den Landesentscheid des Jahrgangs 2010 waren drei Jugendliche vom HRW Laupheim aktiv, die den Bezirk Bodensee-Donau vertraten. Der Landesentscheid auf Württembergischer Ebene wurde von den Stuttgarter Kickers als Gastgeber mit jeweils 40 Jungs und Mädchen ausgetragen. In einem vorhergehenden Bezirksentscheid im Herbst wurden vom Bezirk Donau-Bodensee fünf Jungs und fünf Mädchen nominiert.

Der HRW war mit Julian Striebel, Florian Köttstorfer und Florian Stolz sehr stark vertreten. Die Kinder mussten sich zunächst in acht koordinativen und athletischen Übungen beweisen. Anschließend wurden Mannschaften ausgelost, die in Handballspielen gegeneinander antraten. Die Spiele fanden unter der Aufsicht von Talentsichtern des Handballverbands Württemberg statt.

Bei den Spielen konnten alle drei Laupheimer bei dem sehr hohen Spielniveau gut mithalten und auch Akzente setzen. Alle drei Jungs konnten sich auch mehrfach in die Torschützenliste eintragen. Auf die Nachwuchsspieler wartet nun die Einladung zu Fördergruppentrainings des Bezirks.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie