MGV Concordia wählt neuen Vorstand

 Die Vorstandschaft des MGV Concordia.
Die Vorstandschaft des MGV Concordia. (Foto: Hans Weing)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Der Männergesangverein Concordia Untersulmetingen hatte zur 139. Generalversammlung ins Probelokal eingeladen. Aufgrund der Corona-Pandemie war das Vereinsleben im Jahr 2021 erneut schwierig, daher fielen die Berichte des Vorsitzenden Volker Ohlberg und des Schriftführers Hannes Stöferle recht kurz aus. Es wurde versucht, den Probenbetrieb so lange wie möglich aufrecht zu erhalten, allerdings blieb es bei 13 Proben. Außerdem wurden im Sommer zwei Radtouren gemacht und das Probelokal auf Vordermann gebracht. Seit April wird wieder mit Dirigent Alexander Lotz geprobt.

Der Kassenbericht war recht positiv: Dank wenig Ausgaben und der Corona-Hilfen von Sparda-Bank und Land sowie einigen Spenden konnte ein Gewinn verbucht werden. Die Kassenprüfer Reinhold Miller und Peter Sproll bescheinigten dem Kassier Alfons Freudigmann eine einwandfreie Kassenführung. Ortsvorsteherin Carmen Böhringer bedankte sich im Namen der Gemeinde bei den Sängern und Ausschussmitgliedern. Sie nahm die Entlastung vor, die einstimmig erteilt wurde.

Zur Wahl standen dieses Jahr alle Mandatsträger, da pandemiebedingt seit 2019 keine Wahlen stattfanden. Der erste Vorstand Volker Ohlberg stellte sich nach 27 Jahren nicht mehr zur Wahl. Als Nachfolger wählte die Versammlung einstimmig Hannes Stöferle für ein Jahr. Ebenfalls einstimmig für ein Jahr wurde Alfons Freudigmann als Kassier wieder gewählt. Für zwei weitere Jahre bestätigt wurde der zweite Vorstand Erich Guter. Als neuer Schriftführer wurde Mark Papulis für zwei Jahre gewählt. Die Ausschussmitglieder sind Reinhold Miller, Wilfried Arb, Bernhard Härle, Harald Scheurle, Volker Ohlberg sowie Dieter Fischer für die passiven Mitglieder. Alle wurden einstimmig für zwei Jahre gewählt.

Volker Ohlberg bedankte sich für das Vertrauen, das ihm in 27 Jahren entgegengebracht wurde und sagte kurz und knapp, es sei ihm eine Ehre gewesen, Vorstand der Concordia gewesen zu sein. Erich Guter gab einen Rückblick über die Ereignisse in dieser langen Amtszeit: Fünf Chorleiter, das 125-jährige Vereinsjubiläum, das Konzert mit dem Ural-Kosakenchor im Kulturhaus, das „Choroperation“-Konzert mit vier weiteren Chören und viele weitere Veranstaltungen. Er bedankte sich im Namen des Vereins, der seinen Vorstand mit stehendem Applaus aus dem Amt verabschiedete.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie