Volkssternwarte in Laupheim gibt Beobachtungstipps und richtet die Teleskope auf den Mond

Werner Kiesle (oben) und Rolf Stökler moderieren im Videopodcast live aus der (Laupheimer) Milchstraße.
Werner Kiesle (oben) und Rolf Stökler moderieren im Videopodcast live aus der (Laupheimer) Milchstraße. (Foto: Volkssternwarte Laupheim)
Schwäbische Zeitung

Den Meteorstrom der Lyriden, der in der Nacht vom 22. zum 23. April seinen Höhepunkt erreicht, nehmen die Mitglieder der Laupheimer Volkssternwarte zum Anlass für einen weiteren Astro-Livestream am heutigen Donnerstag ab 20.30 Uhr. Rolf Stökler und Werner Kiesle geben in der Reihe „Live aus der Milchstraße“ Beobachtungstipps und reden mit dem Meteoritenexperten Dieter Heinlein über die Lyriden. Bei klarem Himmel richten sie die Teleskope außerdem auf den Mond und laden zum kommentierten Spaziergang über unseren Begleiter im All.

Fast unbemerkt fliegt die Erde dieser Tage durch die Bahn des im Jahr 1861 entdeckten Kometen Thatcher. Auf solch einer Kometenbahn gibt es viel Staub, der dabei in die Erdatmosphäre eindringt und uns Sternschnuppen am Nachthimmel beschert. Bei den Lyriden, die ihren Namen daher haben, dass sie scheinbar aus dem Sternbild „Lyra“, der Leier, kommen, werden zwischen Mitternacht und Beginn der Morgendämmerung rund zehn bis 15 Sternschnuppen pro Stunde erwartet. Da der Mond jedoch bereits recht hell am Himmel steht, werden nur die hellsten davon wirklich zu sehen sein.

„Im Livestream können diese natürlich nicht übertragen werden“, sagt Rolf Stökler, „aber wir möchten unseren Zuschauern etwas mehr über die Hintergründe der Sternschnuppen erzählen und konnten dazu auch Dieter Heinlein als Interviewpartner gewinnen.“

In der zweiten Hälfte des Livestreams blicken die Planetarier dann – wolkenfreier Himmel vorausgesetzt –durch die Teleskope auf den Mond. Kurz nach Halbmond ist dieser ideal zu beobachten und man kann im Teleskop einen regelrechten Spaziergang über die vielen Krater und Mondmeere unternehmen. Besonders an der Grenze zwischen beleuchteter und unbeleuchteter Mondseite, dem sogenannten Terminator, kann man im Spiel von Licht und Schatten flanieren und die lunare Aussicht genießen.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Vorsicht bei Impfpass-Fotos im Internet

Frei­hei­ten für Ge­impf­te und Ge­ne­se­ne - aber was bedeutet das jetzt genau?

Kontaktbeschränkungen, Ausgangssperren und strenge Quarantäneregeln: Diese Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sollen für Geimpfte und Genesene in Deutschland nicht mehr gelten.

Denn das Ansteckungsrisiko vollständig Geimpfter und genesener Menschen sei gering und die Einschränkung ihrer Grundrechte nicht mehr gerechtfertigt, argumentiert die Bundesregierung.

Einen Tag nach dem Bundestag passierte die entsprechende Verordnung am Freitag auch den Bundesrat.

3-Stufen-Konzept: Sozialministerium stellt Lockerungen in Aussicht

Baden-Württembergs Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) deutet baldige Öffnungsschritte an, sobald die weiter sinkende Inzidenz dies zulässt. Vorausgegangen war ein Treffen mit Vertretern aus besonders hart getroffenen Branchen.

Für die geplanten Öffnungsschritte in den Bereichen Wirtschaft, Gastronomie, Tourismus und Handel wurde ein dreistufiges Konzept ausgearbeitet, heißt es aus dem Sozialministerium am Donnerstagmittag.

Demnach sehe die erste Stufe etwa die Öffnung von gastronomischen Außenbereichen, Hotels sowie ...

Mehr Themen