Laupheim soll in Neon-Pink leuchten

Lesedauer: 5 Min
Alles startklar: Die Organisatoren Thorsten Schmid (l.) und Alexander Schwarz, ihre Ehefrauen Saskia (2. v. l.) und Simone sowie
Alles startklar: Die Organisatoren Thorsten Schmid (l.) und Alexander Schwarz, ihre Ehefrauen Saskia (2. v. l.) und Simone sowie Marion Fakler-Baur (Mitte) von der VR Laupheim-Illertal freuen sich auf den ersten Laupheimer Frauenlauf. (Foto: Reiner Schick)

Anmelden kann man sich ab sofort über die Internetseite zur Veranstaltung unter www.frauenlauf-laupheim.de.

Dort gibt es auch weitere Informationen. Unter den ersten 50 Anmelderinnen wird ein Tankgutschein im Wert von 50 Euro verlost.

Einklappen  Ausklappen 

Geballte Frauenpower ist gefragt bei einer Laupheimer Laufveranstaltung, die am 15. September ihre Premiere feiert: Beim ersten VR-Frauenlauf in der Innenstadt steht weniger der sportliche Wettstreit als der Spaß an der gemeinsamen Bewegung im Vordergrund. Trotzdem gibt es einiges zu gewinnen.

Veranstalter unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Gerold Rechle sind die Laupheimer Läufer Alexander Schwarz und Thorsten Schmid, die hierfür eine Sportevent GbR gegründet haben. „Die Initialzündung kam eigentlich von Marion Fakler-Baur von der VR-Bank, die uns schon vor längerem vorgeschlagen hatte: Macht doch mal einen Lauf in der Stadtmitte“, erzählt Alexander Schwarz. Von der daraus resultierenden Überlegung, anstelle des jährlichen Schloss-Cross einen Stadtlauf im Zentrum zu veranstalten, sei man bei der Leichtathletikabteilung wenig begeistert gewesen. „Also hatten Thorsten und ich die Idee, in Eigenregie einen Frauenlauf zu veranstalten. Das ist gerade ziemlich trendy. Marion war auch begeistert, und so kam die VR-Bank als Titelsponsor ins Boot“, sagt Schwarz.

Nachdem auch von der Stadtverwaltung das Okay folgte, kam die Sache endgültig ins Laufen. „Wir wollen, dass am 15. September die Innenstadt in Neon-Pink getaucht ist“, sagt Thorsten Schmid. Denn Neon-Pink ist die Farbe des Funktionsshirts, das jede Starterin, die sich bis spätestens 2. September anmeldet, nebst Kosmetika, Gutscheinen und Startnummer mit Vorname in einer kleinen Give-Away-Tüte erhält. In der Startgebühr von 27 Euro sind außerdem eine Teilnahmeurkunde, die Berechtigung, Event-Fotos downzuloaden und nicht zuletzt der Sekt enthalten.

Zwei Haargummis, ein Sekt

Sekt? Um den geht es nämlich bei dem als Stundenlauf konzipierten Wettkampf. Dabei gilt es, die 800 Meter lange Rundstrecke vom Volksbank-Kreisel über die Mittelstraße, Aststraße (bei der Anna-von-Freyberg-Grundschule) und Rabenstraße von 17 bis 18 Uhr so oft wie möglich zu durchlaufen. Auch Walken (ohne Stöcke, ohne Kinderwagen, ohne Hund) und Pausen sind erlaubt. Pro Runde bekommt frau einen Haargummi über den Arm gestreift, und für jeden zweiten Gummi gibt’s ein Glas Sekt oder alkoholfreies Getränk – nach dem Lauf, wohlgemerkt. „Die Sektbar auf dem Marktplatz öffnet um 18.10 Uhr“, stellt Alexander Schwarz klar.

Schließlich gehe es nicht darum, sich sinnlos zu betrinken, sondern „einfach Spaß an der Bewegung zu haben“, sagt Thorsten Schmid. Um aber doch ein paar sportliche Anreize zu schaffen, gibt es Pokale und gesponserte Sachpreise für die drei Frauen, die die meisten Runden schaffen. Sonderpreise erhalten außerdem das beste Mutter-Tochter-Duo (Mädchen dürfen ab 12 Jahren teilnehmen), die beste Laupheimerin (inklusive Teilorte), das beste Fünfer-Team und die größte gemeldete Gruppe.

Musik allerorten

Weil das Ganze als eine große Party geplant ist, werden frau (und die Zuschauer) nicht nur auf dem Marktplatz mit Musik beschallt, sondern auch an der Strecke sind Band- oder andere Showauftritte geplant. An diversen Foodtrucks und Ständen gibt es Verpflegung aller Art. Los geht’s bereits um 16.30 Uhr mit einer moderierten Warm-up-Session, und ab zirka 19 Uhr steigt die After-Run-Sause im Lagoa (ehemalige Schwimmbadkneipe). Alle Gewinnerinnen werden übrigens auf Wunsch für diese Party von Harry’s Friseurstudio gestylt. Ab 20 Uhr erfolgt die Siegerehrung und eine Verlosung von Sachpreisen unter allen anwesenden Starterinnen.

Was die Resonanz betrifft, haben die Veranstalter ein ehrgeiziges Ziel. „Wir möchten mindestens 500 Frauen an den Start bringen“, sagt Alexander Schwarz. Darüber dürften sich dann auch die Frauen des Laupheimer Unternehmer-Kreises (LUK) freuen, für deren caritatives Engagement der Veranstalter einen Euro pro Starterin spendet.

Anmelden kann man sich ab sofort über die Internetseite zur Veranstaltung unter www.frauenlauf-laupheim.de.

Dort gibt es auch weitere Informationen. Unter den ersten 50 Anmelderinnen wird ein Tankgutschein im Wert von 50 Euro verlost.

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen