Laupheim: Neuer Termin für Carl Laemmle Produzentenpreis

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die Verleihung des Carl Laemmle Produzentenpreises an Nico Hofmann wird voraussichtlich im Sommer 2021 nachgeholt. Das gab die Stadt Laupheim in einer Pressemitteilung bekannt. Die Verleihung war im März dieses Jahres coronabedingt abgesagt worden.

Eine Verleihung in der traditionellen Märzwoche des kommenden Jahres ist laut Stadt aber aufgrund der jüngsten Corona-Entwicklungen nicht möglich. Von den Veranstaltern, Stadt Laupheim und Produzentenallianz, wird daher ein Sommertermin in Aussicht genommen. Der genaue Veranstaltungstermin soll Anfang Februar festgelegt werden.

Darum wurde Nico Hofmann ausgewählt

Nico Hofmann, Produzent und Geschäftsführer der UFA, sollte ursprünglich dieses Jahr für sein herausragendes Lebenswerk mit dem Carl Laemmle Produzentenpreis in Laupheim geehrt werden. Ausgewählt wurde Nico Hofmann von der elfköpfigen Jury unter Vorsitz von Dieter Kosslick, dem ehemaligen Festivaldirektor der Berlinale. Nach der Absage wurde laut Pressemitteilung einstimmig beschlossen, die Verleihung an Nico Hofmann zu verschieben, bis ein vergleichbarer Veranstaltungsrahmen wieder möglich ist. Hierfür werde auch eine Open-Air-Variante in Laupheim geprüft. Unter Beachtung der Hygieneauflagen solle die Verleihung im bekannten Rahmen stattfinden.

Darum geht es bei dem Preis

Der Carl Laemmle Produzentenpreis wurde im Jahr 2017 - anlässlich des 150. Geburtstags des Filmpioniers und Erfinders von Hollywood Carl Laemmle ins Leben gerufen. Als erster eigenständiger deutscher Produzentenpreis zeichnet der Carl Laemmle Produzentenpreis jährlich das Lebenswerk einer Produzentenpersönlichkeit aus.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen