Laupheim: Das ist der neue Gemeinderat

Lesedauer: 5 Min
Digitalredakteur

Die Bürger haben entschieden: Mit 37,4 Prozent haben die Freien Wähler bei der Gemeinderatswahl in Laupheim die meisten Stimmen eingefahren. Dahinter reihen sich die CDU mit 27,9 Prozent, die Offene Liste mit 26,8 Prozent und die SPD mit 7,9 Prozent ein.

In der Bildergalerie oben sehen Sie die neuen Räte des Laupheimer Gemeinderats.

Im Vergleich zur Kommunalwahl vor fünf Jahren hat die Offene Liste mit einem Plus von 4,2 Prozentpunkten den größten Sprung nach vorne gemacht (2014: 22,6 Prozent). Etwas mehr Stimmen als 2014 holten auch die Freien Wähler, die ihr Ergebnis um 1,2 Prozentpunkte (2014: 36,2 Prozent) leicht verbesserten.

Mit einem minus von 3,3 Prozentpunkten ist die Laupheimer CDU der größte Verlierer der Gemeinderatswahl (2014: 31,2 Prozent). Ebenfalls Verluste musste die SPD hinnehmen: Für sie ging es um 2,2 Prozentpunkte nach unten (2014: 10,1 Prozent).

Der Laupheimer Gemeinderat zählt insgesamt 27 Sitze, die sich nach der Kommunalwahl 2019 wie folgt verteilen: Zehn Sitze für die Freien Wähler, acht Sitze für die CDU, sieben Sitze für die Offene Liste und zwei Sitze für die SPD. Reaktionen der Vertreter auf die Sitzverteilung finden Sie an dieser Stelle.

Das vorläufige Endergebnis für die Kommunalwahl in Laupheim stand erst am Dienstagmittag fest, weil bei der Auszählung des Wahlbezirks Obersulmetingen Probleme gegeben hatte. Die Wahlhelfer zählten die Stimmen des Bezirks am Dienstag nochmal neu. Mehr zu der Panne lesen Sie hier.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen