Kreistagswahl 2019: Freie Wähler werben um Gerold Rechle

Lesedauer: 3 Min

Gerold Rechle: Ihn hätten die Freien Wähler gern auf ihrer Kandidatenliste für die Kreistagswahl 2019.
Gerold Rechle: Ihn hätten die Freien Wähler gern auf ihrer Kandidatenliste für die Kreistagswahl 2019. (Foto: SVL)
Redaktionsleiter

Die Freien Wähler möchten Gerold Rechle als Kandidat auf ihrer Liste für die Kreistagswahl 2019 gewinnen. Laupheims Oberbürgermeister wäre sicherlich ein „Zugpferd“, sagte der Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Mario Glaser, am Mittwoch bei der Mitgliederversammlung in Laupheim. Der parteilose OB wolle ja kandidieren, und „besser als bei den Freien Wählern kann er es nicht erwischen“.

Drei Kreistagsmandate strebe man 2019 im Wahlkreis Laupheim-Stadt an, eines mehr als bisher, erklärte Glaser. Um dieses Ziel zu erreichen, hoffe man nicht zuletzt auf Rechle: „Ein Oberbürgermeister gehört in den Kreistag. Bei uns ist er willkommen.“

Gerold Rechle bestätigte der „Schwäbischen Zeitung“ Anfragen der Freien Wähler „und von anderer Seite“. Er wolle sich bis auf Weiteres aber in keiner Weise festlegen – „die Zeit ist schlicht nicht reif dafür“.

Er habe im Wahlkampf allen Fraktionen gegenüber zu erkennen gegeben, dass er sich ein Mandat als Kreisrat durchaus vorstellen könne, so Rechle. Es gebe nach wie vor viele Anknüpfungspunkte mit dem Landkreis, wie zum Beispiel das Gesundheitszentrum, die Breitbandverkabelung und den Umweltschutz, und er erachte es „grundsätzlich für sinnvoll, wenn der OB von Laupheim zusammen mit anderen örtlichen Vertretern die Interessen unserer Stadt nachhaltig auf Kreisebene vertritt. Ob dies jedoch mit meiner grundsätzlichen Intention, politische Ämter überparteilich und unabhängig auszuüben, vereinbar ist, muss sich zeigen.“ Diesen Status wolle er nicht aufgeben, betonte der Oberbürgermeister im Gespräch mit der SZ. Er will darüber „zu gegebener Zeit“ offen mit allen Fraktionen reden – „bis dahin gilt meine Konzentration einzig der Stadt Laupheim“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen