HRW verliert trotz solider Leistung

Lesedauer: 3 Min
Raphael Groß
Raphael Groß (Foto: Archiv: HRW)
jako

TSV Heiningen – HRW Laupheim 36:31 (18:18). HRW: Büchele, Federle - Durakovic (4), Groß (3/2), Rodloff (3), Anderson (1), Yigin (1), Hafner (3), Amann, Schneider, Nief (1), Geiß (6), Zodel (3), Remane (6).

Der HRW Laupheim hat in der Handball-Württembergliga Süd auswärts gegen den TSV Heiningen mit 31:36 (18:18) verloren. „Wir haben heute über 45 Minuten eine sehr starke Leistung gezeigt und konnten dem Tabellenführer Paroli bieten“, sagte HRW-Trainer Roland Kroll. „In den letzten 15 Minuten des Spiels sind wir dann jedoch eingebrochen und konnten daher leider nicht punkten.“

Trotz einiger verletzter und angeschlagener Spieler bei den Rot-Weißen, starteten die Laupheimer auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer. Nach zehn Minuten Spielzeit stand es 7:7. Im Angriff machte der HRW den Ball schnell und erspielte sich so gute Wurfgelegenheiten, die die Laupheimer mit letzter Konsequenz nutzten. In der Abwehr stand die 6:0-Formation kompakt. In der 28. Minute ging dann die Mannschaft von Trainer Roland Kroll durch ein Tor von Tim Hafner mit zwei Toren in Führung. Diese Führung holte die Heimmannschaft bis zur Halbzeitpause wieder auf und es ging beim Spielstand von 18:18 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel knüpften die Rot-Weißen an die Leistung der ersten Hälfte an und lieferten dem ungeschlagenen Tabellenführer bis zur 45. Minute ein gleichwertiges Spiel. Dann brach der HRW Laupheim jedoch ein. Der Grund: Die Rot-Weißen suchten im Angriff oft zu schnell und unvorbereitet den Torabschluss und luden damit den TSV Heiningen ein, schnelle und einfache Tempogegenstoß-Tore zu erzielen. Das brach den Laupheimern schlussendlich das Genick. Der TSV baute seine Führung Tor um Tor aus und gewann schlussendlich mit 36:31. Damit ist Heiningen nun seit acht Spielen ungeschlagen.

„Wir können meines Erachtens sehr stolz auf unsere Leistung bis Mitte der zweiten Halbzeit sein und ich denke, dass wir auf der Leistung aufbauen können“, sagt Roland Kroll später. „Gerade die Kampfbereitschaft und der Wille der Mannschaft hat mir heute sehr gut gefallen.“

TSV Heiningen – HRW Laupheim 36:31 (18:18). HRW: Büchele, Federle - Durakovic (4), Groß (3/2), Rodloff (3), Anderson (1), Yigin (1), Hafner (3), Amann, Schneider, Nief (1), Geiß (6), Zodel (3), Remane (6).

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen