HRW muss auswärts gegen Lauterstein ran

Lesedauer: 4 Min
Mihut Pancu
Mihut Pancu (Foto: Archiv: Scheffold)

Der HRW Laupheim spielt am Samstag in der Handball-Württembergliga Süd um 19.30 Uhr auswärts gegen die SG Lauterstein. Dabei geht die Mannschaft von Trainer Timo Funk als klarer Favorit in die Begegnung. Mit ihm als Trainer konnte sich die Spielgemeinschaft im oberen Drittel der Tabelle festsetzen.

„Wir haben ein sehr schwieriges Spiel vor uns“, sagt HRW-Trainer Mihut Pancu. „Ich glaube aber dennoch, dass wenn wir unser Spiel spielen, wir realistische Chancen haben mit der SG Lauterstein mitzuhalten.“

Am vergangenen Wochenende hat Laupheim das Heimspiel gegen die TSV Wolfschlugen mit 24:29 verloren. Dabei machten die Rot-Weißen den Tabellendritten gerade in der ersten Hälfte das Leben schwer. Die Führung wechselte zwischen beiden Mannschaften. In den ersten 30 Minuten überzeugten insbesondere Tim Rodloff und Timo Remane, die sich in der Spielgestaltung geschickt abwechselten. Der 15:15-Pausenstand war ein verdientes Zwischenresultat. Nach dem Seitenwechsel machte sich beim HRW die dünn besetzte Bank gerade auf der Rückraumposition durch das Fehlen der Stammspieler Robin Pohl und Roland Kroll deutlich bemerkbar. Durch zahlreiche technische Fehler im Laupheimer Angriff konnten die Gäste viele einfache Tempogegenstoß-Tore erzielen und dadurch ihre Führung ausbauen. Diese konnte Wolfschlugen bis zum Ende halten und so schlug der TSV den HRW schlussendlich verdient mit 29:24. „Wir können dennoch stolz auf uns sein“, sagt HRW-Mannschaftsbetreuer Sven Stührmann. „Ich meine, wir haben hier gegen eine der besten Mannschaften der Liga gerade in der ersten Halbzeit mithalten können.“

SG ist sehr heimstark

Der kommende Gegner SG Lauterstein, der in der Saison zuvor noch in der Baden-Württemberg-Oberliga spielte, musste in dieser Spielzeit viele bittere Niederlagen gegen für die Mannschaft unbekannte Gegner einstecken. Jedoch sieht man beispielsweise an der nur knappen Niederlage gegen die MTG Wangen, dass die Mannschaft ein sehr hohes Potenzial hat. Zudem ist die SG sehr heimstark: So konnten die Lautersteiner ihre letzten sechs Heimspiele alle für sich entscheiden und das, obwohl sie mit Max Dangelmaier und Steffen Nägele auf zwei erfahrene Spieler lange verzichten müssen.

Die Rot-Weißen aus Laupheim müssen beim Auswärtsspiel sicher auf Aufbauspieler Roland Kroll und Tim Rodloff verzichten. Zudem ist bei Torhüter Raphael Büchele noch nicht geklärt, ob er spielen kann.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen