HRW gastiert in Heiningen

Lesedauer: 4 Min
 Der HRW Laupheim (hier Luka Orsolic) muss auswärts beim noch ungeschlagenen TSV Heiningen ran.
Der HRW Laupheim (hier Luka Orsolic) muss auswärts beim noch ungeschlagenen TSV Heiningen ran. (Foto: Volker Strohmaier)
jako

Der HRW Laupheim setzt für das Auswärtsspiel einen Fanbus ein. Dieser fährt am Samstag um 17.30 Uhr von der Bühler-Halle ab.

Der HRW Laupheim spielt am kommenden Samstag (Spielbeginn: 20 Uhr) in der Handball-Württembergliga Süd auswärts gegen Heiningen. Der TSV ist noch ungeschlagen, hat bislang alle sieben Spiele der laufenden Saison für sich entscheiden können.

„Wir müssen am Samstag eine Topleistung abrufen, um dem TSV Heiningen Paroli bieten zu können“, sagt HRW-Trainer Roland Kroll. „Das wird für uns sehr schwierig werden, da wir zur Zeit sehr stark von Krankheit und Verletzungen geplagt sind.“

Am vergangenen Samstag gewann der HRW überraschend das Heimspiel gegen den TSV Wolfschlugen und setzte sich damit auf dem siebten Tabellenplatz fest. Dabei zeigten sich die Rot-Weißen engagiert und hellwach in der Abwehr, sodass sie vor allem über die erste und zweite Welle zu ihren Torchancen kamen und diese auch nutzten. Doch die Gäste holten die Führung der Laupheimer wieder auf und gingen sogar mit einer 11:10-Führung in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel stand die 6:0-Deckung der Rot-Weißen kompakt und Torhüter Luka Orsolic erwischte einen sehr starken Tag. Im Angriff brachten die Rot-Weißen die Abwehr der Gäste gut ins Laufen und nutzten ihre Torchancen konsequent. So kam es, dass der HRW den Tabellendritten mit 26:23 besiegte.

Der TSV Heiningen ist seit Jahren eine der besten Mannschaften der Württembergliga und scheiterte des Öfteren nur knapp am Aufstieg. In dieser Saison läuft es bislang sehr vielversprechend für den TSV, Heiningen ist noch verlustpunktfrei. Die Mannschaft von Trainer Mike Volz verfügt über einen Topkader und mit Felix Kohnle hat der TSV einen der besten Halblinken der Württembergliga in seinen Reihen.

Bei den Laupheimern steht bisher noch ein großes Fragezeichen hinter dem Einsatz mehrerer Spieler. Routinier Tim Rodloff ist derzeit krank. Kreisläufer Hüseyin Yigin hat sich im Training am Dienstag verletzt. Torhüter Fabian Federle steht dem HRW nicht zur Verfügung. Erstmals wird jedoch Zugang Raphael Groß zum Kader gehören. „Wir werden in diesem Spiel alles geben und sehen, was dann dabei rauskommt“, sagt HRW-Trainer Roland Kroll. „Wir haben nichts zu verlieren, weil wir als klarer Underdog in die Begegnung gehen werden.“ Klar ist auch: Der HRW will alles daransetzen, die ersten Auswärtspunkte zu holen.

Der HRW Laupheim setzt für das Auswärtsspiel einen Fanbus ein. Dieser fährt am Samstag um 17.30 Uhr von der Bühler-Halle ab.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen