Harfe, Geige und zwei besondere Stimmen

Lesedauer: 2 Min
Das besondere Konzert: Esther Swift und Catriona Price.
Das besondere Konzert: Esther Swift und Catriona Price. (Foto: Mike Guest)
Schwäbische Zeitung

Ein Konzert der besonderen Art erwartet das Kulturhaus in Laupheim: Die zwei Schottinnen von „Twelfth Day“ werden mit „Atmospheric Folk“ das Publikum in Klangwolken hüllen, die sich nicht einem einzigen Genre zuordnen lassen – am Donnerstag 19. April, ab 20 Uhr.

Harfenistin Esther Swift und Geigerin Catriona Price sind musikalische Freigeister, die ihre zwei Instrumente und ihre zwei Stimmen als Quartett betrachten und die Grenzen des Duetts neu definieren. Ausgehend vom traditionellen keltischen Erbe ihrer schottischen Heimat in Orkney und Scottish Borders entwickeln sie einen betörenden Sog aus Kompositionen und Klängen, der beständig zwischen Folk, Klassik, World- und Minimal Music und Pop wandert und sich konsequent Schubladen verweigert.

Einen großen Teil ihrer Inspiration schöpfen sie aus Projekten und Reisen nach Afrika, Südamerika und Asien. Dort finden Catriona und Esther ihrer eigenen Kultur verblüffend ähnliche Elemente, die sie kreativ einarbeiten. Offene Ohren können sich auf zwei magische Stimmen freuen, oft unisono gesungen, woraus eine ganz besondere dritte Stimme entsteht. Es ist Rhythmik und auf einem vollen Klangteppich aus Geige und Harfe schwebend. „Subtle and delicate“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen