Film „Camp 14“ läuft im Laemmle-Kino

Lesedauer: 1 Min
Schwäbische Zeitung

Es wird um Anmledung unter Telefon 07392/968000 oder per E-Mail an museum@laupheim.de gebeten.

Für die Filmvorführung „Camp 14 – Total Control Zone“ am Donnerstag, 9. Juli, von 19 Uhr an können sich Besucher noch anmelden.

Adrian Kutter führt den deutschen Film „Camp 14 – Total Control Zone“ aus dem Jahr 2012 in der VHS-Filmreihe „Macht und Machtmissbrauch“ vor. Marc Wieses Film erzählt aus dem Leben von Shin Dong-hyuk, der 1982 in dem nordkoreanischen Internierungslager Camp 14 geboren wurde. Von da an wurde er als politischer Gefangener behandelt, bis ihm mit 23 Jahren die Flucht gelang.

Für den Filmabend im Laemmle-Kino des Museums Schloss Großlaupheim sind noch Plätze frei. Es ist der letzte der Filmreihe zum Thema, die von der Volkshochschule veranstaltet wird.

Es wird um Anmledung unter Telefon 07392/968000 oder per E-Mail an museum@laupheim.de gebeten.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade