Eine volle Stadt zum „Frühlingserwachen“

Lesedauer: 5 Min
Schwäbische Zeitung

Dem „Treffpunkt“-Vorsitzenden Harry Remane ist die Begeisterung anzusehen: „Um 13 Uhr Schlüssel umgedreht, und der Laden ist voll!“ Gemeint ist das „Frühlingserwachen“, das am gestrigen Sonntag buchstäblich winterliches Gefühl in Laupheim vertrieben hat. Die Werbegemeinschaft „Treffpunkt“ lud zum verkaufsoffenen Sonntag mit großem, frühlingshaften Markttreiben und vielen Aktionen in der Innenstadt, und das Publikum ließ nicht lange auf sich warten: Straßen und Geschäfte waren voll.

Es müssen mehrere Tausende Menschen gewesen sein, die durch die Stadt bummelten. Passend dazu schaute die Sonne auch mal durch die Wolkenschicht – aber selbst, wenn nicht, war eine wichtige Eigenschaft für ein „Frühlingserwachen“ gegeben: Es blieb trocken.

Für das passende Angebot und Programm für die Frühlingsgefühle sorgten die Geschäftsinhaber und Standbetreiber selbst. So bescherte eine Vielzahl von Gärtnern der Stadt ein buntes Antlitz. Da luden die neuesten Cabrios schonmal zum Probhesitzen und Sportler vor dem Spotshop zum Mitmachen. Viele Besucher ließen sich auch die Gelegenheit nicht entgehen, in aller Ruhe durch die Geschäfte zu bummeln und sich stressfrei beraten zu lassen. Ob Mode, Gesundheit, Unterhaltung oder Deko: Laupheim Läden boten für jeden Geschmack etwas. Auf dem Marktplatzplatz sorgten Kappler-Event und die Rock-Pop Gesangschule für musikalische Unterhaltung. Kein Wunder dass „Treffpunkt“-Vorsitzender Remane zufrieden feststellte: „Die Leute sehen happy aus. So soll es sein!“

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen