Ein letztes Mal Württembergliga

 Kapitän Tim Rodloff und sein Team wollen sich mit einer guten Leistung von den heimischen Fans verabschieden.
Kapitän Tim Rodloff und sein Team wollen sich mit einer guten Leistung von den heimischen Fans verabschieden. (Foto: Volker Strohmaier)
jako

Das letzte Heimspiel der Handballer des HRW Laupheim ist im Rennen um den Klassenerhalt in der Handball-Württembergliga nicht mehr wesentlich. Doch wollen sich die Rot-Weißen mit einer guten Leistung von ihrem Publikum verabschieden. So hofft der HRW auf zahlreiche Zuschauer beim Heimspiel gegen den SKV Oberstenfeld. Spielbeginn ist am Samstag um 19.30 Uhr in der Rottumhalle.

Trotz des jüngsten Siegs im Nachholspiel gegen die SF Schwaikheim am vergangenen Samstag hat die Saison beim HRW Laupheim kein Happy End. Die Mannschaft von Trainer Roland Kroll steht bereits vor dem letzten Spieltag an diesem Wochenende als Absteiger in die Verbandsliga fest.

Dennoch wollen die Rot-Weißen gegen den SKV Oberstenfeld ihrem treuen Publikum nochmals eine gute Leistung präsentieren – am besten gekrönt durch einen Sieg. Dazu werden die Spieler um Kapitän Tim Rodloff die letzten Körner mobilisieren – auch um zu zeigen, dass sie von ihrem Leistungsniveau her durchaus die Möglichkeit gehabt hätten, den Ligaverbleib zu schaffen. Dazu wollen die Rot-Weißen ähnlich konzentriert zu Werke gehen wie zuletzt im Heimspiel gegen Schwaikheim, in dem sie durch gutes Rückzugsverhalten und Teamwork in der Abwehr geglänzt hatten und somit einen wesentlichen Grundstein für den Erfolg gelegt haben.

Für Oberstenfeld ist die Saison ebenfalls schon gelaufen. Ein wenig könnte es für den Tabellen-Achten je nach Erfolg in Laupheim noch gehen, aber mit dem Abstieg werden die Gäste ebensowenig zu tun bekommen wie mit dem Aufstieg. Dieses Gefühl hatte sich wohl schon vor ein paar Wochen beim SKV eingeschlichen, denn nach dem Auswärtserfolg bei der SG Schozach-Bottwartal gingen die Oberstenfelder sechsmal nacheinander als Verlierer vom Platz. Diesem Trend widersetzten sie sich aber am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen Albstadt, das sie sicher gewannen. Dabei zeigte der nächste Gegner des HRW eine ausgeglichene Mannschaftsleistung, was sich auch an den Torerfolgen sehen lässt. Insgesamt fünf Spieler waren viermal oder öfter erfolgreich. Somit bleibt abzuwarten, welches Gesicht die Mannschaft von Thomas Pflugfelder in Laupheim zeigen wird.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie