Drei Gruppen grooven beim Dreikönigsjazz

Lesedauer: 3 Min
 Gleich drei Bands treten beim Dreikönigsjazz in Laupheim auf.
Gleich drei Bands treten beim Dreikönigsjazz in Laupheim auf. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Liebhaber der Dixie-Musik dürfen sich freuen: Am Samstag, 12. Januar, steigt zum 33. Mal der traditionelle Drei-Königs-Jazz. Drei Bands werden dann die Mensa der Friedrich-Uhlmann-Schule in bewährter Weise wieder in eine Jazzkneipe verwandeln.

Aus dem Raum Ehingen kommen – nach längerer Dreikönigsjazz-Pause – d’Waidäg. Hier muss der Laupheimer aufpassen, denn diese haben nichts mit der Fasnesgruppe hier zu tun! D’Waidäg sind eine etwas in die Jahre gekommene Boy-Group, die ihren Oldtime Jazz und ihre Schlagerversionen seit nunmehr 42 Jahren in fast unveränderter Besetzung zum Besten geben. Die Spezialität dabei: D’Waidäg versehen diese Musiktitel mit witzigen, selbst gemachten Texten – natürlich auf Schwäbisch. Diese Spezialität hat ihnen auch den Namen verpasst, klingt doch das schwäbische Lob für diese Gruppe so: „Ihr seid halt Waidäg.“

Die Laupheimer Formation Dixiemobil wird als zweite Band auftreten. In gewohnter Weise werden die sieben Musiker aus Laupheim und Umgebung die Stimmung im Saal weiter anheizen.

Die Gentlemen of Dixieland schließen dann den offiziellen Teil des Konzertabends ab. Diese Band, die Anfang 2006 gegründet wurde, besteht aus gestandenen Jazz-Musikern, welche sich teilweise bereits seit 30 Jahren kennen. Nicht nur aus diesem Grund ist sie ein Garant für ein breites und abwechslungsreiches Repertoire.

An den offiziellen Teil schließt sich der Sessionteil des Konzertes an. In wechselnden Besetzungen jammen die anwesenden Musiker, und auch Gäste, die beim Konzert noch nicht auf der Bühne standen, sind dann eingeladen, mitzuspielen.

Den Erlös dieser Benefiz-Veranstaltung kommt in diesem Jahr dem Förderverein der Wielandschule Laupheim zugute.

Die Kolpingsfamilie Laupheim übernimmt wieder die Bewirtung des Publikums. Der Förderverein der Wielandschule Laupheim organisiert in bewährter Weise den Garderobenbereich und zeichnet für die Dekoration im Saal verantwortlich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen