Die Sonne küsst das Brunnenfest

Lesedauer: 3 Min
Ein Prosit auf das Brunnenfest.
Ein Prosit auf das Brunnenfest. (Foto: Roland Ray)
Redaktionsleiter

Die Laupheimer haben ihr Brunnenfest in vollen Zügen genießen dürfen – mit einer üppigen Portion Spätsommersonne, leckerem Essen, Musik und kunterbuntem Treiben auf dem Flohmarkt des Verkehrs- und Verschönerungsvereins.

An Souvlaki und geräucherten Forellen, Waffeln, Pizza, Grillfleisch, Kuchen und anderen Köstlichkeiten taten sich die Besucher gütlich. Dazu ein frisch gezapftes Bier, ein Viertele oder eine Apfelschorle: Genießen ist zuweilen ein leichtes Spiel. An den Ständen herrschte reger Betrieb, die Bänke vor dem Rathaus und in der oberen Mittelstraße waren gut gefüllt. Unermüdlich spielten dort die „Maselheimer Musikanten“ auf. Die Kinder vergnügten sich auf dem Bungee-Trampolin, stapelten Bierkisten oder kugelten in mannshohen durchsichtigen Plastikkugeln durch ein quietschgelbes Plantschbecken.

Es war ein idealer Tag, um die Sommerferien ausklingen zu lassen und einander zu erzählen, wie der Urlaub war. Und eine gelungene Premiere für Patrick Hannes, den neuen Vorsitzenden des Brunnenfest-Fördervereins. Ohne Unterstützung der Stadt und Sponsoren „könnten wir die Veranstaltung aber so nicht stemmen“, sagte er und zog den Hut vor seinem Vorgänger im Amt, Thomas Riedl, und dem langjährigen Vize und aktuellen Schriftführer Wolf Beurer: „Sie haben das Brunnenfest zu dem gemacht, was es jetzt ist.“

Mehr als 40 Vereine und Gruppierungen präsentierten sich am Sonntag dem Publikum. Im Rahmen der Aktion „Engagieren und Kassieren“, einer gemeinsamen Initiative der Kreissparkasse Biberach und der „Schwäbischen Zeitung“, bekam die Jugendfeuerwehr Laupheim einen Scheck über 1200 Euro überreicht. Der Schülerspielmannszug der Jugendfeuerwehr spielte als Gegenleistung ein Ständchen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen