Die Laupheimer Teilorte sind 2017 besonders stark gewachsen

Lesedauer: 3 Min
Baukräne haben in den vergangenen Jahren ganz erheblich die „Skyline“ von Laupheim geprägt.
Baukräne haben in den vergangenen Jahren ganz erheblich die „Skyline“ von Laupheim geprägt. (Foto: arc)
Schwäbische Zeitung
Redaktionsleiter

Auch 2017, im Jahr zwei nach der Erhebung zur Großen Kreisstadt, ist Laupheim deutlich über dem Landes- und Bundesdurchschnitt gewachsen. 22 315 Menschen waren dem Rathaus Ende Dezember gemeldet, 472 mehr als zwölf Monate zuvor. In den nächsten Jahren werde die Zunahme moderater ausfallen, prognostiziert die Stadtverwaltung.

Laut den aktuellen Zahlen weist nicht nur die Kernstadt Laupheim einen neuen Einwohnerhöchststand auf – auch in allen vier Teilorten leben mehr Menschen denn je. Die Kernstadt hat 2017 um 224 Einwohner zugelegt, 15 808 waren zum Jahreswechsel registriert. Untersulmetingen ist im vergangenen Jahr um 30 auf 2070 Einwohner gewachsen, Baustetten um 125 auf 2214, Bihlafingen um 64 auf 849 und Obersulmetingen um 29 auf 1374. Die Wachstumsrate der Teilorte lag bei 3,96 Prozent, damit sind sie im Verhältnis fast um das Dreifache so stark gewachsen wie die Kernstadt (1,44 Prozent).

Der Trend werde sich abschwächen, glaubt die Verwaltung, weil das der Stadt zur Verfügung stehende Bauland „durchaus endlich ist und künftig die nicht immer unproblematische Nachverdichtung eine größere Rolle spielen wird“. Überdies wird auf eine vom Statistischen Landesamt Baden-Württemberg erstellte „Bevölkerungsvorausberechnung nach Altersgruppen“ verwiesen. Sie sagt einen Bevölkerungsanstieg in Laupheim auf rund 23 750 Köpfe bis zum Jahr 2025 voraus. Im darauffolgenden Jahrzehnt werde die Zahl dann nur noch unwesentlich – um etwa 100 – steigen.

Immer mehr Senioren

Die Vorausberechnung des Statistischen Landesamts zeigt zudem, dass die Altersgruppe der über 60-Jährigen schnell und nachhaltig zunehmen wird, von etwa 5600 Einwohnern im Jahr 2020 auf mehr als 7300 im Jahr 2035. „Insoweit“, heißt es im Vorbericht zum städtischen Haushaltsplan 2018, „erwachsen der Stadt auch im Seniorenbereich durchaus zusätzliche Aufgaben.“

Steil nach oben entwickelt hat sich auch der Bestand an Wohngebäuden und Wohnungen in Laupheim. 1980 standen im Stadtgebiet insgesamt 3135 Wohngebäude, Ende 2016 waren es 5265. Die Zahl der Wohnungen hat sich im selben Zeitraum fast verdoppelt, von 5546 auf 10 230.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen