Die Heiligen Drei Könige machen sich bereit

Lesedauer: 4 Min
Fünf Probetermine sind für die Sternsingeraktion angesetzt: Die Veranstalter hoffen auf viele Kinder und Jugendliche, die – wie
Fünf Probetermine sind für die Sternsingeraktion angesetzt: Die Veranstalter hoffen auf viele Kinder und Jugendliche, die – wie auch im vergangenen Jahr – mit dabei sein wollen. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Für die Laupheimer Sternsinger ist es wieder höchste Zeit, mit den umfangreichen Vorbereitungen für die Sternsingeraktion zu beginnen: Nach alter Tradition werden im Januar wieder viele große und kleine Könige bunt gekleidet und geschminkt durch Laupheims Straßen ziehen, um Gottes Segen zu bringen und Geld für notleidende Kinder zu sammeln.

Auch wenn die eigentliche Sternsingeraktion erst am 2. Januar beginnt, starten die Organisatoren bereits nach den Herbstferien, um möglichst viele Kinder für die Aktion zu begeistern. Sie besuchen alle Klassen der zwei Laupheimer Grundschulen, berichten von der Aktion und stellen die Projekte vor, die durch die Spenden unterstützt werden sollen.

Konfession spielt keine Rolle

Die offiziellen Proben beginnen am 16. November: Sie finden an fünf Samstagen in Folge statt, jeweils von 9.30 bis 10.30 Uhr im katholischen Gemeindezentrum in der Mittelstraße. Die Veranstalter laden alle Schulkinder ein, die Spaß am Singen haben und vom 2. Januar bis zum 6. Januar 2020 Zeit haben. Die Konfession ist hierbei Nebensache.

Mittlerweile werden über 100 Kinder benötigt, um an jeder Haustür Laupheims singen zu können, erklären die Organisatoren. Ihnen ist es sehr wichtig, dass die Sternsinger jedes Haus besuchen. Eine telefonische Vorbestellung der Sternsinger, wie es in vielen anderen Gemeinden praktiziert wird, um den Aufwand zu begrenzen, ist für sie auch in Zukunft keine Option.

Fünf Proben sind nach der Erfahrung aus den vergangenen Jahren ausreichend, um alle Liedtexte zu lernen und den Ablauf der Sternsingeraktion zu verstehen. Wer nicht an allen Probeterminen Zeit hat, kann trotzdem mitmachen, solange der Text am 2. Januar sitzt. Die Kinder dürfen sich ihre Gruppen selbst aussuchen und ihre Gewänder zusammenstellen. Gesungen werden kann entweder an den ersten oder letzten beiden Tagen oder bestenfalls natürlich an allen vier Tagen, erklären die Veranstalter.

Am 23. November findet parallel zur Probe eine Elterninformation statt. Die Sternsingeraktion ist auch in diesem Jahr wieder auf die Unterstützung angewiesen – denn jede Gruppe muss von einem Erwachsenen begleitet werden.

Feierlicher Gottesdienst

Am zweiten Januar läuten um 15.30 Uhr die Glocken im Kloster der Steyler Missionsschwestern und laden zum Aussendungsgottesdienst ein. Daraufhin ziehen etwa 22 Gruppen durch die vier Laupheimer Stadtgebiete. Eine Übersicht über die Routen wird zwischen den Jahren veröffentlicht.

Ende der Aktion ist der Abschlussgottesdienst am 6. Januar um 10 Uhr in der Marienkirche mit anschließendem Neujahrsempfang. Müde, aber hoffentlich gesund und glücklich werden hier wieder alle großen und kleinen Könige die vorläufige Endsumme der Spendenaktion bejubeln. Dieses unbeschreibliche Gefühl der Kinder, anderen Kindern das Leben ein klein wenig leichter gemacht zu haben, ist der schönste Lohn für ihre Mühen, so das Organisationsteam.

Wer sich anmelden möchte, kann dies unter Telefon 07392/ 96360 tun. Auch das unangemeldete Erscheinen am ersten Probetag ist möglich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen