„Der Stern ist über dieser Stadt aufgegangen“

Lesedauer: 3 Min
„Ein ganz tolles Ergebnis“: Albert Diesch lobt die Sternsinger im Gemeindehaus.
„Ein ganz tolles Ergebnis“: Albert Diesch lobt die Sternsinger im Gemeindehaus. (Foto: Axel Pries)

„Ihr gestaltet Kirche an vielen Orten!“ Mit diesen Worten hat Albert Diesch als 2. Vorsitzender des katholischen Kirchengemeinderats in Laupheim am Sonntag beim Neujahrsempfang der Kirchengemeinde jene 108 Sternsinger gelobt, die in diesem Jahr aktiv gewesen sind – mit Erfolg. Denn als vorläufiges Ergebnis sind in Laupheim ganz genau 37 727,55 Euro zusammengekommen, etwas mehr als im Vorjahr. „Das ist ein ganz tolles Ergebnis“, stellte Diesch zum Ende der Aktion unter dem Beifall der Besucher fest.

Der stellvertretende Gemeinderatsvorsitzende verkündete zudem das Ergebnis des Bazars, dessen Erlös in den kommenden Jahren für die Sanierung des Gemeindezentrums verwendet werden soll:. Es waren 23 673 Euro.

In 22 Gruppen waren die Sternsinger unterwegs gewesen, hatten Segen verbreitet, Spenden gesammelt und „sie brachten viel Lob für ihre tollen Gewänder und ihre Gesänge mit“, betonte Albert Diesch im katholischen Gemeindehaus.

Zuvor hatte auch Pfarrer Alexander Hermann bei der traditionellen Eucharistiefeier mit den Sternsingern die Kinder und Jugendlichen in der Marienkirche für ihr Engagement gelobt. Sie hätten damit anderen Kindern in Peru, Bolivien und Ghana geholfen, die aufgrund ihrer Behinderungen besonders benachteiligt seien. „Der Stern ist über dieser Stadt aufgegangen.“

Traditionell ist dieser Gottesdienst auch mit Ehrungen verbunden, zu denen Peter Mokosch und Matthias Jörg eine ganze Reihe von Sternsingern zu sich baten. Für fünfjährige Teilnahme Franka Feigelmann, Jana Schneider, Ann-Kathrin Schmucker, Joana Christ, Selina Speidel, Anika Wilhelm, Vincent Aubele und Julia Servay. Zehn Jahre dabei sind: Selina Kerler, Moritz Löffler und Mirjam Mokosch. Stephanie Süka erhielt zudem für 20-jährige, „herausragende Sternsingertätigkeit“ eine Auszeichnung. Mit Dankesworten verkündeten die Vertreter der Kirchengemeinde auch eine Ehrung mit Abschied: Marlies Hermann erhielt für ihren „tatkräftigen Einsatz“ in den vergangenen 40 Jahren beim Dreikönigssingen eine Auszeichnung. Sie hat nun aufgehört.

Siehe auch die Bildergalerie unter www.schwaebische.de/Sternsinger-lph

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen