Der DMV ehrt die Motorsportler des SV Sulmetingen

Jürgen Dambacher nimmt Sonderpreis des DMV stellvertretend für die Organisatoren des Stockcarrennens und des gesamten SVS Motors
Jürgen Dambacher nimmt Sonderpreis des DMV stellvertretend für die Organisatoren des Stockcarrennens und des gesamten SVS Motorsport entgegen. (Foto: Deutscher Motorsport Verband)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Eine große Ehre wird der noch recht jungen Motorsportabteilung des SV Sulmetingen zuteil. Denn am Wochenende vom 18. November wurde der „DMV Sonderpreis der Sportpräsidenten“ des Deutschen Motorsport Verbandes (DMV) an die Sulmetinger Motorsportler verliehen. Die Ehrung wurde auf Grund des im Juli erstmalig ausgetragenen Stockcarrennens in Sulmetingen für den großen Einsatz und das enorme Engagement verliehen. Denn auch für den DMV ist ein solches Engagement der Vereine und die Stockcardisziplin ein starker Zugewinn. „Als mich der Präsident des Deutschen Motorsport Verbandes anrief und mir mitteilte, dass sie uns wegen unseres Engagements beim Stockcarrennen ehren wollten, war ich natürlich in hohem Maße erfreut und auch enorm stolz auf das, was wir mit einem so kleinen Orgateam und einer immer noch recht jungen Abteilung ausrichten konnten. Der Preis und mein Dank gilt dem Orgateam, der gesamten Abteilung Motorsport, den über 100 ehrenamtlichen Helfern und auch den Behörden, die dieses Event erst möglich gemacht haben. Ich hoffe, dass dies ein Ansporn für viele ist, um das Ehrenamt wahr zu nehmen und Vereinsarbeit zu fördern“, berichtet der Leiter der Motorsportabteilung Martin Werz.

So kam es, dass der SV Sulmetingen in Vertretung durch Jürgen Dambacher auf der Jahreshauptversammlung des DMV im thüringischen Suhl in Mitten von vielen Deutschen Meistern den Sonderpreis entgegennehmen durfte. Jürgen Dambacher war sofort begeistert, dass er dort teilnehmen durfte: „So eine Chance bekomme ich nie wieder, einen Preis eines deutschen Sportverbandes entgegen nehmen zu dürfen“. Das Orgateam, bestehend aus Bernd Böhringer, Thomas Breher, Eduard Witmann, Martin Werz, Ralph Jerg, Simon Neuer und Steffen Rieder, benötigte ein Jahr intensive Vorbereitung, um die zweitägige Sportveranstaltung zu einem vollen Erfolg zu machen. Die 65 Mitglieder, die aus 60% Kinder und Jugendliche besteht, konnten in Ergänzung mit über 100 freiwilligen Helfern die 2000 Besucher hellauf begeistern. Auch die 60 Starter zeigten ihr Können auf der Strecke und boten den Zuschauern eine actionreiche Show, die seinesgleichen sucht. Bleibt abzuwarten, in wie fern und wann eine Neuauflage stattfinden wird.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie