Badmintonjugend überzeugt in Dornstadt

Lesedauer: 4 Min
Haben in Dornstadt überzeugt: sieben Nachwunchstalente der Badminstonabteilung des TSV Laupheim
Haben in Dornstadt überzeugt: sieben Nachwunchstalente der Badminstonabteilung des TSV Laupheim (Foto: TSV Laupheim)
Schwäbische Zeitung

Sieben Nachwuchstalente hat die Badmintonabteilung des TSV Laupheim zum dritten Regionalranglistenturnier der Jugend in Dornstadt geschickt: Ein 2. Platz für Romy Stührmann in der Altersklasse U15 sowie ein 3. Platz für Julia Kempel in der Altersklasse U17 unterstrichen die gute Trainingsleistung der Laupheimer Badmintonjugend.

Fünf Teilnehmer konnte der TSV in der Altersklasse U15 melden – Routinier Lukas Rehberger hatte sich bei den Jungen dieser Altersklasse erneut im stärksten Feld des Turniers zu behaupten. Mit einem Sieg zum Auftakt spielte er sich direkt ins vordere Feld des Tableaus, musste sich dann aber in der zweiten Begegnung seinem Kontrahenten beugen. Mit einem weiteren Sieg im Folgespiel gelang ihm nochmals ein Sprung nach vorne. Das abschließende Platzierungsspiel war hart umkämpft, am Ende musste sich Rehberger knapp geschlagen geben. Doch mit dem 6. Platz sicherte er sich das Ticket für die weiterführenden Bezirksranglistenturniere.

Spiel gegen Dauerkontrahentin

Bei den Mädchen in dieser Altersklasse waren außer der sehr erfahrenen Romy Stührmann mit Mia Halder, Michelle Rabe und Fiona Pidde vier weitere Nachwuchstalente am Start. Stührmann spielte sich souverän durch das Turnier und fand sich am Ende im Endspiel gegen ihre Dauerkontrahentin Anna Latina von der SSG Ulm wieder. Nach dem gewonnenen ersten Satz kam ihre Gegnerin immer besser ins Spiel, am Ende belegte Stührmann nach drei Sätzen (21:13, 17:21 und 18:21) den 2. Platz. Damit erfüllt sie aber ebenfalls sicher die Voraussetzungen zur Teilnahme an den weiterführenden Bezirksranglisten. Mia Halder belegte den 3. Platz, die sich gegen die erfreulich gut aufspielenden Neulinge Michelle Rabe (Platz 4) und Fiona Pidde (Platz 5) behaupten konnte.

In der Altersklasse U17 ging Julia Kempel ins Rennen, die ebenfalls wusste, ihre Erfahrung auszuspielen. Zwar lief der Auftakt etwas holprig an, in der Folge aber konnte sich Kempel sehr gut in Szene setzen. Am Ende erkämpfte sie sich im kleinen Finale nach einem harten Drei-Satz-Match hochverdient den 3. Platz.

Fabian Schwiebert, der sein letztes Jahr in der Altersklasse U19 bei den Jungen absolviert, machte seine Sache ebenfalls sehr gut. Zwar musste der das erste wichtige Spiel seinem Kontrahenten überlassen, in der Folge aber ließ er nichts mehr anbrennen und sicherte sich den 5. Platz und damit das Ticket zu den Bezirksranglistenturnieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen