B30 am Autobahndreieck Neu-Ulm ist gesperrt

Lesedauer: 2 Min
 Die Fahrbahn auf der B30 soll im Bereich des Autobahnkreuzes Neu-Ulm saniert werden.
Die Fahrbahn auf der B30 soll im Bereich des Autobahnkreuzes Neu-Ulm saniert werden. (Foto: dpa/Symbol)
Schwäbische Zeitung

Die Sanierung der Fahrbahndecke auf der B30 am Autobahndreieck Neu-Ulm erfordern an zwei Wochenenden die Sperrung der Fahrbahnrampen zwischen Wiblingen und Senden.

Die Arbeiten erfolgen im Zuge der Sanierung der Staatsstraßenunterführung und der westlich gelegenen Feldwegunterführung am Autobahndreieck Neu-Ulm.

Die Sperrung der Rampe von Senden in Fahrtrichtung Wiblingen erfolgt am kommenden Wochenende von Freitag, 17. Mai, 14 Uhr, bis Sonntagabend, 19. Mai.

Von Freitag, 24. Mai, bis Sonntag, 26. Mai, wird die Rampe von Wiblingen kommend in Fahrtrichtung Senden saniert.

Der Verkehr wird während den beiden Rampensperrungen über die Anschlussstelle Neu-Ulm/Mitte umgeleitet.

Während der Sperrphase werden die Schutzplanken erneuert und eine neue Fahrbahndecke eingebaut. Gleichzeitig werden die Rampensperrungen im Bereich des Autobahndreiecks Neu-Ulm genutzt, um die Fahrbahndecke auf der B 28 ebenfalls zu erneuern. Hierfür wird im Zuge der B28 auf einer Länge von circa 300 Metern ein Fahrstreifen im betroffenen Bereich eingezogen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen