Autofahrer flüchten nach Unfällen

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

In den vergangenen Tagen haben sich zwei unbekannte Autofahrer nach Unfällen in Laupheim nicht um die Schäden gekümmert. Das meldet die Polizei. Zwischen Sonntag- und Montagmittag stand in der Sternstraße ein Renault. Anhand der Spuren geht die Polizei davon aus, dass das Fluchtfahrzeug eine Laderampe hat und der Fahrer mit dieser beim Rückwärtsfahren die Haube des Renault demolierte. Am Renault entstanden dadurch rund 3000 Euro Schaden. Am Montagmittag wollte gegen 14.45 Uhr eine BMW-Fahrerin von der Moritz-Henle-Straße in die Rabenstraße abbiegen. In dieser war eine Frau mit einem Opel aus Richtung Marktplatz unterwegs und missachtete die Vorfahrt der BMW-Fahrerin. Die Fahrzeuge stießen zusammen und die Opel-Fahrerin fuhr weiter. Der Sachschaden am BMW beträgt rund 1000 Euro.

In beiden Fällen ermittelt jetzt das Polizeirevier Laupheim und nimmt unter unter 07392/96300 Zeugenhinweise entgegen. Den Opel soll eine ältere Frau gelenkt haben. Die Polizei mahnt: Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Wer einen Unfall verursacht, hat sich darum zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Sonst droht eine Geld- oder Haftstrafe und der Führerscheinentzug.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen