Schwäbische Zeitung

Ein Unfall auf der B30 zwischen Laupheim und Donaustetten hat am Dienstagmorgen für Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr gesorgt. Ein 45-Jähriger ist bei dem Unfall schwer verletzt worden.

Laut Polizeiangaben war gegen 6.45 Uhr ein 45-Jähriger von Laupheim in Richtung Ulm unterwegs. Der Mann fuhr mit seinem Fiat auf der rechten Spur.

Auf Höhe Erbach wechselte hinter ihm ein 33-Jähriger vom linken auf den rechten Fahrstreifen. Dass der Fiat-Fahrer seine Geschwindigkeit verringerte, bemerkte er zu spät.

Auto kommt auf Feldweg zum Stehen

Er fuhr mit seinem VW auf den Fiat auf. Diesen schob es daraufhin nach rechts von der Fahrbahn. Das Auto überschlug sich und kam auf einem Feldweg zum Stehen.

Ersthelfer kümmerten sich nach Angaben der Polizei um den Fahrer. Der Rettungsdienst brachte ihn mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Verkehr läuft nur einspurig

Während der Unfallaufnahme ist einer der beiden Fahrstreifen in Richtung Ulm gesperrt gewesen. Für etwa zwei Stunden lief der Verkehr nur einspurig, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kam. Auch die Feuerwehr war im Einsatz und sicherte die Unfallstelle ab.

Die Polizei (Telefon 0731/1883810) hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie schätzt den Schaden auf ingesamt 13.000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Die Polizei weist darauf hin, dass Ablenkung und Unachtsamkeit häufig die Ursache schwerer Unfälle sind. Autofahrer sollten jede Art von Störungen und Ablenkungsquellen vermeiden, heißt es in der Mitteilung. Und Abstand halten.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen