Arien und Chansons erklingen beim Neujahrskonzert

Lesedauer: 3 Min
 Maria Rosendorfsky (Sopran) und Emanuel Pichler (Bassbariton) singen beim Neujahrskonzert im Kulturhaus.
Maria Rosendorfsky (Sopran) und Emanuel Pichler (Bassbariton) singen beim Neujahrskonzert im Kulturhaus. (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Die Kartenpreise betragen in der ersten Kategorie: 20 Euro, in der zweiten 18 und in der dritten Kategorie 16 Euro. Schüler und Studenten erhalten 50 Prozent Ermäßigung.

Das Laupheimer Salonorchester gibt am Samstag, 25. Januar, um 19 Uhr sein Neujahrskonzert im Laupheimer Kulturhaus. Im Mittelpunkt stehen die Solisten Maria Rosendorfsky und Emanuel Pichler vom Theater Ulm. Der Kartenvorverkauf beginnt am Mittwoch, 28. November.

Unter dem Motto „La vie en rose“ konzertiert das Laupheimer Salonorchester mit den Solisten Maria Rosendorfsky (Sopran) und Emanuel Pichler (Bassbariton), beide am Theater Ulm, im Laupheimer Kulturhaus. Maria Rosendorfsky hält dem Salonorchester bereits seit 13 Jahren die Treue und steht immer im Januar beim Konzert im Schloss Großlaupheim auf der Bühne. Die gebürtige Wienerin war von 2004 bis 2006 am Ulmer Theater, wechselte dann ans Südthüringische Staatstheater in Meiningen und kehrte 2012 zurück ans Ulmer Theater. Emanuel Pichler war Ensemblemitglied der Jungen Kammeroper Köln, hatte verschiedene Gastengagement und ist seit 2011 Mitglied am Theater Ulm.

Den ersten Teil des Neujahrskonzerts bilden Soloarien, Duette und die Ouvertüre aus der „Hochzeit des Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart sowie die berühmte Cavatina-Arie aus dem „Barbier von Sevilla“ von Gioacchino Rossini. Ergänzt wird das Programm um den Walzer „Sphärenklänge“ und den „Banditengalopp“ von Johann Strauß.

Im Mittelpunkt des zweiten Teils des Konzertes stehen französische Kompositionen. Chansons von Edith Piaf – „La vie en rose“, „Padam, padam“, „Non, je ne regrette rien“ – werden zu hören sein, ebenso das Duett „Ces mots stupides“ von C. Parson Parks sowie das französische Chanson von Claude Francois „Comme d’habitude“ (bekannt als Coverversion „My way“) oder das Fliegenduett von Jacques Offenbach.

Der Kartenvorverkauf beginnt am Mittwoch, 28. November, im Kulturhaus.

Die Kartenpreise betragen in der ersten Kategorie: 20 Euro, in der zweiten 18 und in der dritten Kategorie 16 Euro. Schüler und Studenten erhalten 50 Prozent Ermäßigung.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen