Anleitung für das „Wirtshaussingen“

Lesedauer: 4 Min
Ungezwungen gemeinsam singen: das Anliegen des Musikantenstammtisches – hier am Freitag.
Ungezwungen gemeinsam singen: das Anliegen des Musikantenstammtisches – hier am Freitag. (Foto: Chiara Ruf)
Chiara Ruf

Als alle Instrumente der insgesamt neun Musiker gestimmt waren, konnte man fröhliches Musizieren vernehmen. So soll es sein. Am Freitag hat das Treffen des Musikantenstammtisches Laupheim mit einem besonderen Ereignis stattgefunden: Es wurde das neue „Liederbuch fürs Wirtshaussingen“, das in Kooperation mit der Volksbank Laupheim und dem Verkehrs- und Verschönerungsverein Laupheim entstanden ist, vorgestellt. Wahrlich ein Anlass zum Musizieren.

Das Ganze hat Geschichte. Als Thomas Hermann in Blaubeuren von einem Konzept erfahren hat, bei dem sich Menschen einmal monatlich treffen und gemeinsam musizieren, war er so begeistert, dass er vor über 20 Jahren den Musikantenstammtisch Laupheim gründete. Ursprünglich traf sich der Musikantenstammtisch Laupheim in der Mühlenschenke in Schwendi, heute wird jedoch jeden zweiten Freitag im Monat im Wirtshaus Drei Mohren in Laupheim musiziert.

Drei bis 15 Musiker dabei

Zwischen drei und 15 Musiker sind regelmäßig dabei, die mit vielfältigen Instrumenten wie Gitarren, Dudelsäcken, Klarinetten, Tuben, Akkordeons oder Schlaginstrumenten gemeinsam ihrem Hobby nachgehen. Dabei stießen die Musikanten auf ein Problem: Es war schwierig, alle Musiker, die aus den verschiedensten Musikrichtungen wie dem Rock, Folk oder der Mittelalter-Musik kommen, auf eine gemeinsame Basis zu bringen. „Es gibt viele Seniorensingen, aber mit einer Literatur ab 75 Jahren“, meint Thomas Hermann.

So kam ihm die Idee, ein moderneres und individuelleres „Liederbuch fürs Wirtshaussingen“ zu kreieren. Über den Zeitraum von drei Jahren hinweg sammelte Thomas Hermann beliebte Lieder, vereinheitlichte und vereinfachte die Rhythmen, sodass jeder Musikliebhaber, egal ob Profi oder Anfänger, mitmachen kann. „Das Liederbuch ist für junge Senioren ab 40 Jahren“, meint er stolz und fügt hinzu: „Wir machen Musik aus Spaß.“ Bunte und fröhliche Musikzeichnungen von Kindern der Grundschule Laupheim zieren das Titelblatt des Liederbuches. 111 bekannte und beliebte Lieder fasst das Werk mit einer Auflage von 60 Exemplaren, die die Basis des gemeinsamen Musizierens sind. Bei jedem Treffen werden die Liederbücher an die Gäste und Musiker verteilt.

Auch Elke Lehmann ist mit von der Partie. „Hier sind fast alle Profis, aber ich bin ein Laie! Auch ich liebe es zu musizieren“, meint sie begeistert, obwohl sie erst zum dritten Mal dabei ist. In einer sehr heiteren, ausgelassenen, fröhlichen und ungezwungenen Atmosphäre wurde an diesem Abend mit dem Musikantenstammtisch Laupheim und den rund zwanzig Gästen gesungen und gespielt. Alle Anwesenden sehen das neue Liederbuch als eine wertvolle und unverzichtbare Bereicherung. Manche Gäste sind extra für das gemeinsame Musizieren aus dem Schwarzwald angereist.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen