Amt des Vorsitzenden bleibt vakant

Lesedauer: 5 Min
 Amtsträger und Geehrte beim Schwäbischen Albverein, Ortsgruppe Laupheim: (von links) Karl Winghart (Wegewart), Waltraud Bischof
Amtsträger und Geehrte beim Schwäbischen Albverein, Ortsgruppe Laupheim: (von links) Karl Winghart (Wegewart), Waltraud Bischof (geschäftsführende Vorsitzende und Kassiererin), Hubertus Friker (Naturschutzwart), Jürgen Ott (Vorsitzender des Riss-Illergaus), Martha Wenger, Marianne Liegl, Erich Glocker und Sieglinde Steiner (geehrt für 50 Jahre Mitgliedschaft), Alois Bischof (geschäftsführender Vorsitzender). (Foto: Angelika Gretzinger)
Angelika Gretzinger

Sehr viele der 123 Mitglieder sind am Freitag zur Hauptversammlung der Ortsgruppe Laupheim im Schwäbischen Albverein gekommen. Erfreuliches, aber auch ernste Sorgen um die Zukunft des Vereins prägten die Versammlung.

Als zurzeit geschäftsführender Vorsitzender blickte Alois Bischof auf ein durchaus erfolgreiches Wanderjahr 2018 zurück und gab einen Ausblick auf 2019. Aus gesundheitlichen Gründen fielen dem Albverein im vergangenen Jahr ein Vorstandsmitglied und gleich drei Wanderführer aus. „Es wurde kein leichtes Jahr für Heiner Krug, der die Vorstandschaft nur dank der Zusage von Kassiererin und Schriftführerin zur Mithilfe noch einmal übernommen hatte“, fasste Bischof zusammen. Auch Heiner Krug ist inzwischen erkrankt und kann den Posten des Vorsitzenden nicht mehr aktiv ausüben. Eine würdige Verabschiedung soll in Bälde erfolgen.

Trotz all dieser Widrigkeiten konnte jedoch auch für 2019 wieder ein Jahresprogramm erstellt werden. Auch eine mehrtägige Wanderreise ist wieder geplant. „Unsere Wanderziele sind wie immer sehr abwechslungsreich, die Strecken angepasst auf die Teilnehmer“, verkündete Bischof. Jede Tour könne jedoch auch bei Bedarf ohne Probleme an die Bedürfnisse jüngerer Wanderer angepasst werden. Diese jüngeren Wanderer sind es, die dem Schwäbischen Albverein momentan fehlen; Bischof hofft auf neue Mitglieder im kommenden Jahr. Interessenten dürften sich gerne mit ihm in Verbindung setzen, auch größere Gruppen seien willkommen.

Im vergangenen Jahr konnten zwölf Wanderungen angeboten werden, 372 Menschen nahmen teil. Damit sei es ein durchaus erfolgreiches Jahr 2018 gewesen. „Dass mittlerweile die Laufstrecke etwas kürzer ist, spielt dabei keine Rolle. Wichtig sind das gemeinsame Wandern und eine gute Gemeinschaft“, betonte Alois Bischof.

Probleme hingegen bereiten dem Verein die neuen Datenschutzrichtlinien. Auf Anraten des Gauvorsitzenden sei die vereinseigene Homepage gekündigt worden. Es sei nicht möglich gewesen, alle Inhalte zu überprüfen. „Eine Gau-Homepage mit allen Ortsgruppen soll aber in Kürze aufgestellt werden“, erklärte Bischof.

Bei den Wahlen wurden Alois Bischof und Waltraud Bischof erneut zum geschäftsführenden Vorstand gewählt. Als Kassiererin wurde ebenfalls Waltraud Bischof im Amt bestätigt. Alter und neuer Naturschutzwart ist Hubertus Friker. Zum Wegewart wurde erneut Karl Winghart gewählt. Das Amt des Vorsitzenden bleibt damit vakant. „Sollte sich bis Jahresende 2019 kein neuer Vorsitzender finden, wird die Ortsgruppe Laupheim definitiv zum Jahresende 2019 aufgelöst“, verkündete Bischof.

Jürgen Ott vom Riss-Illergau versprach jedoch, dass die Gruppe in Zukunft dem Gau angehören könnte. Wie auch schon bislang, könnten Wanderangebote des Gaus angenommen werden. Die Mitglieder der Ortsgruppe Laupheim hätten dann die Wahl zwischen einer Mitgliedschaft im Gau, einem Beitritt zu einer anderen Ortsgruppe oder natürlich dem Austritt aus dem Schwäbischen Albverein, erklärte Bischof auf Nachfrage. Aber noch hoffe man auf neue jüngere Mitglieder und einen neuen Vorsitzenden, damit die 126 Jahre alte Ortsgruppe Laupheim auch noch weiter Bestand haben könne.

Verein ehrt treue Mitglieder

Beim Schwäbischen Albverein sind folgende Personen für langjährige Mitgliedschaft in der Ortsgruppe Laupheim geehrt worden: 50 Jahre: Martha Wenger, Sieglinde Steiner, Marianne Liegl, Erich Glocker, Franz Bochtler; 40 Jahre: Franz Romer; 25 Jahre: Charlotte Held.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen