Am 15. September steigt der zweite Laupheimer Frauenlauf

Lesedauer: 6 Min
Angelika Gretzinger

Am 15. September ist es wieder soweit: Die zweite Auflage des Laupheimer Frauenlaufes startet. Bereits ab kommenden Sonntag, 12. Mai, können sich ab 20.19 Uhr interessierte Läuferinnen die begehrten Startplätze online sichern. In diesem Jahr warten einige Neuerungen auf die Teilnehmerinnen.

Los geht es gleich bei der Anmeldung. In diesem Jahr ist erstmals eine „risikofreie Anmeldung“ mit Rücktrittsrecht gegen eine geringe Gebühr buchbar. „Da gehen wir ganz neue Wege, so etwas ist eigentlich eher unüblich in der Läuferszene“, sagt Thorsten Schmid vom Organisationsteam. Krankheiten oder Verletzungen könnten aber immer mal auftreten und einen Start verhindern. Die Anzahl der Starterplätze wurde zudem in diesem Jahr, aufgrund der großen Nachfrage 2018, auf 750 Plätze angehoben. Das seien 250 mehr als letztes Jahr. Damit die Frequenz zur Strecke passt, wird diese auf die Gesamtlänge von 1000 Meter ausgedehnt.

Der Streckenverlauf führt wie gehabt durch die Laupheimer Innenstadt, lediglich am Ende der Rabenstraße geht es in eine kleine zusätzliche Schleife hinunter der Rottum entlang. Start und Ziel seien wieder am Rathaus/Ecke Mittelstraße, erklärt Schmid.

Erstmals an einem Sonntag soll um 15 Uhr der Startschuss durch Oberbürgermeister Gerold Rechle fallen. Eine Stunde lang kann gelaufen werden, auch Walkerinnen sind willkommen. Für jede Runde gibt es ein Armbändchen. Diese können, wie im letzten Jahr, anschließend gegen Sekt eingetauscht werden. Für zwei Runden gibt es ein Glas.

Die Teilnahmegebühren sind in diesem Jahr gestaffelt. Für die ersten 100 Anmeldungen betragen sie 25, danach 27 und ab Platz 501 29 Euro. Enthalten ist darin, neben einer „Goody Bag“ der Sponsoren, ein Laufshirt in der Farbe Neon-Koralle. Neu ist die Möglichkeit, dieses personalisieren zu lassen. Der Name kann direkt am Veranstaltungstag aufgedruckt werden. Ein Euro der Startgebühr wird in diesem Jahr an das Wohnprojekt „Miteinander Lebenswert“ von Andrea und Elmar Dehler fließen. „Der Betrag wird aber auf jeden Fall auf 1000 Euro aufgerundet“, verspricht Schmid schon im Vorfeld.

Ab 13 Uhr soll ein vielseitiges Rahmenprogramm für Unterhaltung sorgen. Auf der Showbühne des Autocenters Benz werden unter anderen die Cheerleader der Friedrich-Adler-Realschule und Gruppen des Move-Clubs zu sehen sein. Alles wolle man noch nicht verraten, es werde einige Überraschungen geben, versprechen die Organisatoren. Die Moderation des Events wird wieder Mark Staudinger übernehmen. Für Speis und Trank ist ab 12 Uhr ebenfalls gesorgt.

Erstmals wird in den Räumen der Kreissparkasse, dem neuen Partner des Frauenlaufs, eine Kinderbetreuung eingerichtet. Dort werden die Kinder durch die Familie Dehler betreut. „Der Vorteil ist, dass die Räumlichkeiten direkt an der Strecke liegen, da können die Kleinen dann ihrer Mama beim Laufen zujubeln“, verspricht Thorsten Schmid. Bei gutem Wetter soll eine Hüpfburg aufgebaut werden.

Nicht nur die kleinen, sondern auch die größeren Zuschauer sollen gut versorgt werden. Erstmals erfolgt ein Kuchenverkauf, dessen Erlös dem Verein „Spätes Glück“ zugutekommen wird. Sabrina Kristmann von „Nails & Lashes“ wird Läuferinnen und Zuschauerinnen im Beauty Pavillon kostenlos die Nägel lackieren und die Augenbrauen zupfen. Wie auch im vergangenen Jahr soll es zudem wieder zahlreiche musikalische Darbietungen entlang der Strecke geben.

Im Anschluss an den Laupheimer Frauenlauf ist eine „After-run-Party“ im Gemeindezentrum in der Mittelstraße geplant. Viele Preise sollen bei einer Tombola ausgeschüttet werden. Hauptpreis ist ein Wellness-Aufenthalt inklusive Halbpension für zwei in der Adelindis-Therme Bad Buchau.

Bei den Wertungen und Preisen der Läuferinnen wird es in diesem Jahr eine neue zusätzliche Kategorie geben. Neben den Platzierungen eins bis drei, der besten Laupheimerin, der größten Gruppe, dem besten Mutter-Tochter-Duo und dem schnellsten Fünferteam wird erstmals nach der „vitalsten“ Teilnehmerin gesucht: Die älteste Teilnehmerin des Frauenlaufes wird ebenfalls einen Sonderpreis erhalten. Und alle Siegerinnen – außer der größten Gruppe – dürfen sich nach dem Lauf von Friseur Harry für die abendliche Party kostenlos stylen lassen.

„Aus Problemen des letzten Jahres haben wir gelernt, und so wird es in diesem Jahr ein verbreitertes Durchlauftor geben, damit die Zeitmessung reibungslos funktioniert“, greift Schmid Anregungen und Verbesserungsvorschläge des letzten Jahres auf. Ein weiterer solcher Punkt sei das Thema Nachhaltigkeit. Der Sekt wird in diesem Jahr aus echten Gläsern ausgeschenkt, und es soll für weitere Mülltonnen an den Versorgungsstationen gesorgt werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen