95 Sterne werden zu Päckchen

Lesedauer: 2 Min

Sie haben viele Päckchen zu verteilen: (von links) Uta Yurtbil, Ursula Dreiz und Christine Merkle.
Sie haben viele Päckchen zu verteilen: (von links) Uta Yurtbil, Ursula Dreiz und Christine Merkle. (Foto: Roland Ray)
Redaktionsleiter

95 Sterne haben dieses Jahr am „Wunschbaum“ der Kolpingsfamilie Laupheim auf dem Weihnachtsmarkt geleuchtet; ein jeder kündete vom Weihnachtswunsch eines Kindes, dessen Familie nicht auf der Sonnenseite des Lebens steht.

Ursula Dreiz, Vorsitzende des Kinderschutzbunds Laupheim, und Vorstandsmitglied Uta Yurtbil kennen aus ihrer täglichen Arbeit im Verein und den Projekten des Kinderschutzbunds viele solche Kinder in Laupheim und den Umlandgemeinden – und deren Herzenswünsche. Die haben sie auf den Sternen notiert, nebst Angaben zum Alter und ob es sich um ein Mädchen oder einen Jungen handelt. Binnen drei Tagen waren die Sterne unter den Weihnachtsmarktbesuchern vergriffen, und im Kinderstüble häuften sich am Wochenende die liebevoll verpackten Geschenke. „In der Woche vor Weihnachten teilen wir sie aus“, sagt Ursula Dreiz. „Die Kinder werden komplett überrascht, damit rechnen sie nicht. Es ist der schönste Lohn, wenn dann ihre Augen leuchten.“

Zum vierten Mal hat die Kolpingsfamilie heuer einen „Wunschbaum“ aufgestellt. „Wir machen gerne weiter“, sagt Christine Merkle, die die Aktion federführend betreut.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen