Chorgemeinschaft sucht neue aktive Mitglieder

Lesedauer: 5 Min

Gunda Herzog (r.) Andrea Fürst (4. v. l.) dankten den Sängern Josef Mayer (v. l.) , Hans Krahn, Franz Pfänder, Franz Krug (4. v
Gunda Herzog (r.) Andrea Fürst (4. v. l.) dankten den Sängern Josef Mayer (v. l.) , Hans Krahn, Franz Pfänder, Franz Krug (4. v. r.) , Franz Ruf (3. v. r.) und Franz Siegel. (Foto: Chorgemeinschaft Laupertshausen)
Schwäbische Zeitung

Bei der Generalversammlung der Chorgemeinschaft Laupertshausen 1953 haben Wahlen und Ehrungen auf der Tagesordnung gestanden. Andrea Fürst wurde einstimmig zur Vorsitzenden gewählt.

Fürst erläuterte in ihrem Bericht, dass ein ereignisreiches Jahr hinter den Chören und Mitgliedern liegt. Ein Höhepunkt war das Jahreskonzert mit dem zehnjährigen Jubiläum von Hohes Cis.

Ein sehr trauriger Moment sei der überraschende Tod des Vorsitzenden Andreas Mayer gewesen, sagte Fürst. Der Schock darüber habe bei allen tief gesessen, es hätte neu zusammengefunden werden und Positionen besetzt werden müssen. Wichtig sei es nun, so Fürst in ihrem Bericht, dass nach vorne geschaut und Präsenz gezeigt werde. „Ja unseren Verein gibt es noch und ja – es geht weiter“, betonte sie. Ein Flyer von beiden Chören werde erstellt, aber jedes einzelne Mitglied sei für Werbung von neuen Mitgliedern verantwortlich.

Kassierer Sascha Haußer erläuterte in seinem Bericht die Kontobewegungen des Vereins. Die Auswirkungen des Hochwassers seien auch hier noch deutlich zu spüren, da viele Dinge wie eine neue Küchenzeile, ein neues Klavier angeschafft werden mussten.

Bei den Wahlen, die Ortsvorsteher Herbert Hasel leitete, wurden die Vorsitzende Andrea Fürst, Stellvertreter Josef Grab, Kassierer Sascha Haußer, Schriftführerin Irmgard Jörg, Vorstandsvertreter passive Mitglieder Sibylle Porske, Vorstandsvertreter Singgemeinschaft Franz Krug und Rudi Braun, Vorstandsvertreter Hohes Cis Bernadette Pfänder und Annika Blersch, Kassenprüfer Roland Koch und Johannes Scheffold einstimmig gewählt. Das langjährige Vorstandsmitglied Egon Maucher stellte sich aus familiären Gründen nicht mehr zur Wahl. Andrea Fürst bedankte sich bei ihm für seine langjährige Tätigkeit mit einem Präsent.

Ziel neue Mitglieder finden

Die Chorleiterin der Singgemeinschaft, Gunda Herzog, erläuterte in ihrem Bericht, dass sie mit dem Probenbesuch zufrieden sei. Wichtig wäre es auch hier, neue Mitglieder zu finden, hob sie hervor. Neben dem Auftritt am Jahreskonzert ist auch einen „Abend der besonderen Männerstimme“ am 10. November im Begegnungszentrum in Heggbach geplant, kündigte sie an. Gunda Herzog überreichte für guten Probenbesuch Roland Koch, Hans Übelhör, Pius Landwehr und Konrad Ege ein Präsent.

Projekt Lieblingslied

Einen Bericht gab es auch zum Chor „Hohes Cis“, der unter der Leitung von Bernadette Pfänder steht. Beim „Hohes Cis“ steht demnach gerade das Projekt „Lieblingslied“ auf dem Programm. Die Chormitglieder durften ihr Lieblingslied aussuchen, das sie dann als Solist am Jahreskonzert am 5. Mai singen werden. Da der Chor nur aus 15 aktiven Mitgliedern besteht, werden weitere Sängerinnen und Sänger gesucht. Ein Präsent für guten Probenbesuch erhielten Annika Blersch, Tamara Denz und Christiane Braun.

Die Ehrungen für verdiente Chorsänger übernahm Josef Grab. Er zeichnete für 30 Jahre Singen im Chor Franz Krug, Franz Ruf, Franz Siegel aus und überreichte ihnen eine Ehrenurkunde des Oberschwäbischen Chorverbands und eine silberne Anstecknadel. Für 50 Jahre singen wurden Hans Krahn und Franz Pfänder geehrt. Sie erhielten eine Ehrenurkunde des Deutschen Chorverband und eine goldene Ehrennadel. Josef Mayer wurde aufgrund seiner Verdienste und fast 60 Jahre Singen im Verein einstimmig zum Ehrenmitglied der Chorgemeinschaft gewählt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen