Auf dem Foto zu sehen ist die Treffpunkt Redakteurin Katharina Wolter mit ihrem Kamerateam und Edwin und Philipp Ullrich.
Auf dem Foto zu sehen ist die Treffpunkt Redakteurin Katharina Wolter mit ihrem Kamerateam und Edwin und Philipp Ullrich. (Foto: SWR)
Schwäbische Zeitung

Unter dem Namen LuxUnica bauen Edwin und Philipp Ullrich aus Langenenslingen seit 2015 Upcycling-Möbel und vor allem Lampen aus Altholz und Schrott. Philipp arbeitet hauptberuflich bei einem Wohnmobilhersteller im Allgäu und sein Vater ist gelernter Kaufmann. Die SWR Redaktion der Sendung „Treffpunkt“ hat die beiden zu Hause in der Werkstatt in Langenenslingen besucht und ihnen bei der Fertigung einer Lampe über die Schulter geschaut. Zu sehen sind die beiden am Sonntag, 17. November, um 18.45 Uhr, im SWR Fernsehen.

Außerdem war das Kamerateam dabei, als das Vater-Sohn-Duo bei der Autowerkstatt Weggerle in Rieslingen alte Bremsscheiben als Nachschub für ihre Lampenproduktion abgeholt hat. Die Modelle der beiden bekommen immer einen lateinischen Namen und jede ist ein Unikat. Zu sehen waren die Lampen auf der Messe „Stilwild“ in Tübingen am vergangenen Wochenende. Geboten waren ausgefallene Wohnaccessoires, Designprodukte und Fair-Trade-Fashion fernab der Stange. Für kleine Labels und Jungdesigner aus Baden-Württemberg, die meist noch kein eigenes Ladengeschäft besitzen, bot der Markt eine Plattform. Von Upcycling- Möbeln, Bienenwachstüchern als Alternative zur Frischhaltefolie, über handgeschmiedete Kochmesser, bis hin zu Rucksäcken aus veganem Leder – etwa 100 Stände präsentierten angesagte Lifestyle-Trends.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen